Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Anleger können schwankende Aktienkurse für sich nutzen

Im hektischen Auf und Ab an den Märkten können sich private Anleger an den Profis orientieren. Diese nutzen Kursrücksetzer unbeirrt zum Nachkaufen.
18.10.2020 - 16:18 Uhr Kommentieren
Wegen der unsicheren Lage aufgrund der Corona-Pandemie schwanken die Aktienkurse aktuell sehr stark. Quelle: dpa
Bulle und Bär vor der Börse in Frankfurt

Wegen der unsicheren Lage aufgrund der Corona-Pandemie schwanken die Aktienkurse aktuell sehr stark.

(Foto: dpa)

Die Aktienmärkte finden keine klare Richtung: Nachdem die führenden Indizes am Donnerstag in Europa knapp drei Prozent verloren hatten, sprangen sie zum Wochenausklang wieder nach oben. Auch Anleger stehen zwischen Angst vor neuerlichen Beschränkungen für Gesellschaft und Wirtschaft durch eine sich massiv ausbreitende Corona-Pandemie und Hoffnung auf ein Gegenmittel. Außerdem beschäftigt Investoren die Unruhe vor der Präsidentschaftswahl in der extrem von Corona betroffenen weltgrößten Volkswirtschaft USA samt dem Gerangel um billionenschwere Hilfen für Unternehmen und Verbraucher.

Doch private Anleger könnten sich dieser Tage etwas von der Coolness der Profis abschauen. Hedgefonds- und klassische Fondsmanager nutzen schwache Börsentage aus. Sie decken sich mit billigeren Aktien ein, die für sie in der zinslosen Welt alternativlos sind. Das treibt die Aktienkurse rasch wieder nach oben, bis die nächsten schlechten Nachrichten kommen. In diesem Auf und Ab sind Anleger gefangen: Das Volatilitätsbarometer V-Dax schlägt zeitweise doppelt so stark aus wie in normalen Zeiten.

Die Profis aber lassen sich ihren Optimismus offenbar nicht verderben. Sie rechnen damit, dass sich die Konjunktur weiter erholt. Nur wenige erwarten, dass die Rezession noch zwölf Monate lang anhält. Das ergibt die viel beachtete monatliche Umfrage unter rund 200 internationalen Fondsmanagern, die ein mittleres dreistelliges Milliarden-Dollar-Vermögen verwalten. In diesem Monat wurden die Ergebnisse der Umfrage allerdings nur durch die Mitteilung einer Bank publik: Ohne ersichtlichen Grund gab es diesmal keine direkte Veröffentlichung.

Hoffen auf einen Corona-Impfstoff

Demnach sehen die Großinvestoren die Pandemie sehr wohl als größtes Risiko für die Märkte. Doch die meisten rechnen damit, dass spätestens bis zum ersten Quartal 2021 ein Impfstoff zugelassen wird, der die Pandemie beherrschbar macht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Querelen rund um die US-Wahlen, von denen die meisten Profis glauben, dass das Ergebnis angefochten wird, halten vor allem Hedgefonds-Manager nicht davon ab, deutlich mehr auf Aktien zu setzen als noch im September.

    Wer die Nerven hat, kann es den Profis nach Kursrücksetzern gleichtun. Keinesfalls aber sollten sie sich verleiten lassen, ihre Aktien ganz aus dem Depot zu werfen. Ohnehin empfiehlt es sich, regelmäßig Kursgewinne zu versilbern, wenn Aktien hochgelaufen sind. Denn niemand weiß, wann die Märkte stärker korrigieren. Und solche Gewinne lassen sich anschließend gut wieder investieren.

    Mehr: Welche Aktien jetzt das Depot stabilisieren könnten

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - Anleger können schwankende Aktienkurse für sich nutzen
    0 Kommentare zu "Kommentar: Anleger können schwankende Aktienkurse für sich nutzen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%