Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Anleger sollten gerade jetzt auf die Dividendenrendite schauen

Normalerweise gilt die Dividendenrendite nicht als das beste Entscheidungskriterium für den Aktienkauf. Doch Corona ändert das: Manche Aktien könnten jetzt Aufholpotenzial haben.
29.11.2020 - 14:18 Uhr Kommentieren
Einige Dax-Konzerne bieten eine attraktive Dividendenrendite. Quelle: dpa
Börse Frankfurt

Einige Dax-Konzerne bieten eine attraktive Dividendenrendite.

(Foto: dpa)


Bislang ist 2020 kein gutes Jahr für Dividendenjäger. Wegen der Corona-Pandemie haben viele Firmen im Frühjahr die Ausschüttung für 2019 gekürzt. Auch für das laufende Jahr sind die Aussichten nicht wesentlich besser.

Gleichwohl ist die Dividendenrendite einiger Dax-Konzerne noch immer attraktiv. Gerade jetzt könnten diese Aktien einen genauen Blick wert sein.
Die Commerzbank etwa verweist darauf, dass die erwartete Dividendenrendite der Firmen im deutschen Leitindex für 2020 im Schnitt bei 2,9 Prozent und damit 2,4 Prozentpunkte höher liegt als die Rendite von Firmenanleihen durchschnittlicher Bonität.

Beispiel BASF: Auch wenn die Dividende der Analyse zufolge von 3,30 Euro je Aktie auf 3,00 Euro fallen könnte, ergibt sich immer noch eine Dividendenrendite von gut fünf Prozent. Die Rendite einer bis 2024 laufenden Anleihe des Unternehmens liegt dagegen derzeit nahe null.

Auch bei anderen Konzernen sind die Unterschiede zwischen Dividenden- und Anleiherenditen hoch.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Unter normalen Umständen gilt die Dividendenrendite, die das Verhältnis der Dividende zum aktuellen Aktienkurs ausdrückt, allerdings nicht als das beste Entscheidungskriterium für einen Aktienkauf. Je höher sie ausfällt, desto eher ist sie sogar als Warnsignal zu verstehen.

    Denn sie kann auch ein Indiz dafür sein, dass ein Unternehmen eine Dividende zahlt, obwohl es im operativen Geschäft nicht rundläuft.

    Coronakrise als Ausnahmesituation

    Aktuell ist die Ausgangslage aber eine völlig andere. Glaubt man den Anlageprofis, bildet die Coronakrise eine Ausnahmesituation. Voraussichtlich gerieten manche Firmen nur vorübergehend unter Druck. Sie sollten aufholen, sobald es einen Impfstoff gibt und die Pandemie ihren Schrecken verliert.

    Analysten zufolge hat die Erholung der Corona-Verlierer bereits eingesetzt, seit im November mehrere Impfstoffentwickler große Fortschritte gemeldet haben. Die DZ Bank hat potenzielle Gewinner eines Post-Corona-Booms zusammengestellt – und zwar Unternehmen, die das Geldhaus zum Kauf empfiehlt und deren Kurs noch nicht wieder auf Vorkrisenniveau ist.

    Auf dieser Liste finden sich auch manche der Dividenden-Dickschiffe aus dem deutschen Leitindex wieder, darunter BASF, Bayer und SAP. Kommt es zu der erwarteten Aufholjagd der Nachzügler, können Anleger neben einer – möglicherweise etwas geringeren – Dividende vor allem von Kursgewinnen profitieren.

    Mehr: Wo Anleger Firmen finden, die am meisten ausschütten

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - Anleger sollten gerade jetzt auf die Dividendenrendite schauen
    0 Kommentare zu "Kommentar: Anleger sollten gerade jetzt auf die Dividendenrendite schauen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%