Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Auf die ganz großen Trends setzen

Große Versicherer konzentrieren sich vermehrt auf den Megatrend Nachhaltigkeit. Das Schwenk an sich überrascht nicht, wohl aber dessen Ausmaß.
20.07.2020 - 18:54 Uhr Kommentieren
Nur noch ein gutes Fünftel der Versicherungsmanager lässt die Themen Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung links liegen. Quelle: dpa
Photovoltaikanlage

Nur noch ein gutes Fünftel der Versicherungsmanager lässt die Themen Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung links liegen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Mit Umfragen verhält es sich ähnlich wie mit Statistiken. Folgende Weisheit lässt sich somit von den Datenreihen herleiten: „Traue nur der Umfrage, bei der du die Fragen selbst formuliert hast.“

Es steht außer Frage, dass mit der Art, wie die Frage gestellt wird, eine Antwort – zumindest in gewissem Rahmen – gelenkt werden kann. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Dazu gehört etwa eine Umfrage von Goldman Sachs Asset Management, bei der etwa die Hälfte der Versicherer mitmachten. Mit 13 Billionen Dollar ist hier das Volumen an verwalteten Geldern so groß, dass die Ergebnisse für sich sprechen.

Im Kern kristallisieren sich bei der Befragung zwei Megatrends heraus: die Suche nach Rendite an außerbörslichen Märkten wie Beteiligungen und Krediten, auch Private Equity sowie Private Debt genannt, und das zunehmend bedeutende Anlagethema Nachhaltigkeit. Letzteres nimmt einen immer höheren Stellenwert bei den Assekuranzunternehmen ein.

Hier antworten die Versicherer überraschend: Vor drei Jahren interessierte zwei Drittel der Versicherungsmanager weltweit das Thema Nachhaltigkeit noch nicht. Das hat sich deutlich verändert. Heute lässt nur noch ein gutes Fünftel der Branche die Themen Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung, kurz ESG, links liegen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Dabei erstaunt weniger, dass es zu einem Schwenk angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Coronakrise gekommen ist. Aber das Ausmaß überrascht viele. Allerdings befassen sich Versicherungen im Kern nun einmal mit dem Managen von Risiken. Nur so lassen sich die Gefahren im Griff halten, die ihre Versicherungsnehmer an die Assekuranzfirmen abgeben wollen.

    Gleichzeitig zeigt sich immer deutlicher: Für gute, ertragsstarke Unternehmen gehört Nachhaltigkeit zum Kern ihrer Strategie. Nach solchen Top-Investments suchen die Versicherer bei ihrer Kapitalanlage.

    Investments in Aktien werden dabei allerdings schwieriger angesichts der wieder hohen Bewertungen an den Börsen, wie der jüngste Sprung des deutschen Leitindexes Dax über die 13.000-Punkte-Marke zeigt. Kein Wunder, dass große Investoren etwa auf Private Equity setzen, für die sie mit einer hohe einstelligen Rendite rechnen. Allerdings müssen Anleger dort in Kauf nehmen, dass sie ihre Beteiligungen gar nicht schnell oder nur mit höheren Abschlägen verkaufen können.

    Mehr: Blackrock greift beim Klimaschutz durch

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - Auf die ganz großen Trends setzen
    0 Kommentare zu "Kommentar: Auf die ganz großen Trends setzen "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%