Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Beim CDU-Parteitag gibt es drei Gewinner

Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz haben sich ein spannendes Duell geliefert. Gewonnen hat aber nicht nur die neue CDU-Vorsitzende.
Kommentieren
Applaus für die neue CDU-Vorsitzende: Angela Merkel klatscht nach dem Wahlsieg von Annegret Kramp-Karrenbauer. Quelle: Reuters
CDU-Parteitag

Applaus für die neue CDU-Vorsitzende: Angela Merkel klatscht nach dem Wahlsieg von Annegret Kramp-Karrenbauer.

(Foto: Reuters)

Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Wahl um den CDU-Vorsitz gewonnen. In einem Herzschlag-Finale setzte sie sich gegen Friedrich Merz durch. Vor ihr liegen nun gewaltige Aufgaben.

Sie muss die Partei zusammenführen. Der Wirtschaftsflügel und die Konservativen, die für Merz votierten und große Hoffnungen auf ihn setzten, müssen das Ergebnis in den kommenden Monaten erst einmal verdauen.

Doch gleich, wie knapp die Wahl ausfiel. Kramp-Karrenbauer kehrt als Gewinnerin von Hamburg nach Berlin in die Parteizentrale zurück.

Die zweite Siegerin des Tages ist Angela Merkel. Die Kanzlerin hat durch die Wahl ihrer Vertrauten Kramp-Karrenbauer auch Wolfgang Schäuble und Friedrich Merz deren Grenzen aufgezeigt. In ihrer Abschiedsrede zeigte Merkel, wie man den Rückzug vom einem der einflussreichsten Posten in der Politik unaufgeregt vollziehen kann.

Dritter Sieger ist die innerparteiliche Demokratie. Wer die beiden Abstimmungen und die damit verbundene Spannung in der Hamburger Messe-Halle erlebt hat, konnte sehen, dass die CDU auch Debatte kann.

Parteitage entwickeln ihre eigene Dynamik. Annegret Kramp-Karrenbauer hielt die vielleicht beste Rede ihres Lebens und sprach die 1001 Delegierten direkt an.

Der als brillanter Redner geltende Friedrich Merz blieb nach Meinung vieler Delegierter unter seinen Möglichkeiten. Vielleicht hat das auch den Ausschlag gegeben. Insgesamt fuhr Merz mit 48,25 Prozent aber ein sehr respektables Ergebnis ein. Genauso wie Jens Spahn, der im ersten Wahlgang auf gut 15 Prozent kam.

Es kommt nun auf die neue Parteivorsitzende an, den Mobilisierungseffekt in das kommende Jahr mitzunehmen. Selbst mit diesem Schub kommt die Union derzeit nur auf 30 Prozent. Im Jahr 2019 warten die Europawahl und wichtige Landtagswahlen in Ostdeutschland. Das sind die ersten großen Prüfsteine für Annegret Kramp-Karrenbauer.

Startseite

Mehr zu: Kommentar - Beim CDU-Parteitag gibt es drei Gewinner

0 Kommentare zu "Kommentar: Beim CDU-Parteitag gibt es drei Gewinner"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote