Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Corona deckt die Schwächen des Dax auf

Deutsche Aktien sind mit Blick auf die Digitalisierung eher schwach unterwegs. Die Coronakrise deckt die Defizite auf. Eine Chance bleibt noch.
28.04.2020 Update: 28.04.2020 - 18:12 Uhr 1 Kommentar
Die deutschen Aktien sind oft noch der „old economy“ verhaftet. Der Dax zeigt diese Schwächen recht deutlich. Quelle: Reuters
Börse Frankfurt

Die deutschen Aktien sind oft noch der „old economy“ verhaftet. Der Dax zeigt diese Schwächen recht deutlich.

(Foto: Reuters)

Man muss kein Analyst oder Fondsmanager sein, um die Gewinner für die Zeit nach der Coronakrise auszumachen. Der Technologiesektor wird einen neuen Schub erhalten, Home Office, E-Learing, E-Gaming, Online-Kaufhäuser und die Telemedizin stehen vor einem dramatischen Aufstieg.

Die strukturellen Veränderungen werden einmal mehr den gesamten deutschen Aktienmarkt mit dem Leitindex Dax eher alt aussehen lassen. Die Versäumnisse in der Digitalisierung haben in der ersten Welle die Dominanz der Geschäftsmodelle von Facebook, Amazon und Alphabet (Google) begünstigt, sie werden in neue Dimensionen vorstoßen. In der zweiten Welle wird alles rund um E-Health boomen.

Die deutschen Aktien sind oft noch der „old economy“ verhaftet, sie bieten in puncto Digitalisierung viel weniger Kursphantasie als die Titel aus dem Silicon Valley oder aus dem chinesischen Markt. Der Dax zeigt diese Schwächen recht deutlich, aber auch das Fehlen eines echten Technologiesegments nach dem Vorbild der Nasdaq rächt sich jetzt.

Beispiele der vergangenen Tage sind die Notsignale von der Lufthansa, die ungewisse Zukunft der Autobauer von BMW und Volkswagen aber auch die vermutlich in den kommenden Monaten in schweres Fahrwasser geratenden Kreditinstitute wie Deutsche Bank und Commerzbank.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Es gibt natürlich noch einige deutsche Leuchttürme wie SAP oder Teamviewer, aber letztlich sind weite Felder der IT verloren, zumal sich die Bundesregierung auf die Rettung der älteren Industrien versteift. Es gibt noch einen letzten Bereich, eine letzte Gelegenheit, wo die deutschen börsennotierten Konzerne eine Chance auf echte Weltgeltung und globales Gewicht in der Welt von morgen haben.

    Im Bereich Gesundheitsversorgung und Digital-Health hat der hiesige Markt einige Trümpfe zu bieten, allen voran Siemens Healthineers und Drägerwerk sowie Fresenius Medical. Doch beim Wachstumssegment Telemedizin richtet sich der Blick der Analysten vom Apo Asset Management eher wieder ins Ausland – etwa auf Teladoc in den USA oder Ping An Healthcare and Technology in China.

    Fazit: Corona legt die Schwächen des deutschen Aktienmarktes schonungslos offen. Der Bereich Healthcare und Biotechnologie wird darüber entscheiden, ob der Abstieg weitergeht oder die Umkehr gelingt.

    Mehr: Anleger sind so pessimistisch wie noch nie in der Coronakrise

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - Corona deckt die Schwächen des Dax auf
    1 Kommentar zu "Kommentar: Corona deckt die Schwächen des Dax auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Wohl eher die Schwächen von Deutschland^^

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%