Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Das Bafin-Merkblatt zu Nachhaltigkeitsrisiken ist nur der Anfang

Noch ist der Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken unverbindlich. Doch die Politik wird die Finanzbranche im Kampf gegen den Klimawandel bald in die Pflicht nehmen.
27.12.2019 - 11:11 Uhr Kommentieren
Die Politik schaut der Finanzbranche beim Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken künftig auf die Finger. Quelle: Reuters
Bafin

Die Politik schaut der Finanzbranche beim Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken künftig auf die Finger.

(Foto: Reuters)

Auf den ersten Blick wirkt das neue Merkblatt der Bafin wie eine Ansammlung von Allgemeinplätzen: Der Klimawandel wird viel verändern und kann auch Finanzfirmen schaden. Über Kredite an Automobilzulieferer, die nur Verbrennungsmotor können, sollten Banken deshalb künftig gut nachdenken, und über langfristige Baufinanzierungen in Küstennähe auch.

Man kann davon ausgehen, dass zumindest große Finanzfirmen – Banken ebenso wie Fondsgesellschaften oder Versicherer – längst damit begonnen haben, sich mit Klima- und sonstigen Nachhaltigkeitsrisiken auseinanderzusetzen. Doch wichtiger als die einzelnen „Anregungen“ der Bafin ist ohnehin das Signal: Die Politik schaut der Finanzbranche beim Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken künftig auf die Finger.

Es ist kein Zufall, dass die Politik die Finanzfirmen schon so früh beim Thema Nachhaltigkeit – worunter allen voran der Kampf gegen den Klimawandel fällt – in die Pflicht nimmt. Die Finanzbranche zählt ohnehin zu den am engmaschigsten kontrollierten Wirtschaftszweigen. Und wer die Banken steuert, steuert indirekt auch die Industrie. Finanzmittel und Finanzdienstleistungen benötigt schließlich so gut wie jedes Unternehmen.

Dass es den Finanzaufsehern – und damit der Politik – um mehr als den Schutz der Finanzwelt vor Nachhaltigkeitsrisiken geht, lässt sich aus dem Merkblatt der Bafin bereits herausfiltern. Denn dort sind auch einige Methoden und Reaktionsmöglichkeiten für Finanzfirmen aufgelistet. Sie zielen darauf ab, dass Banken, Fonds und Versicherungen ihre Kunden künftig zu mehr Nachhaltigkeit drängen. Etwa indem sie mit den Kunden bestimmte Nachhaltigkeitsstandards fest vereinbaren, oder Maßnahmen, wie diese ihre Nachhaltigkeitsrisiken verringern können.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Das Merkblatt der Bafin mag rechtlich unverbindlich und insgesamt noch recht schwammig sein. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass das Merkblatt nur ein Vorbote für europäische und vermutlich auch verbindlichere Regeln sein wird. Die europäischen Aufsichtsbehörden und die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigen sich der Bafin zufolge „intensiv“ mit dem Thema.

    Das macht das Bafin Merkblatt zu einem Signal – für die Finanzwelt, aber auch für alle anderen Unternehmen in Europa.

    Mehr: Ökologische und soziale Kriterien werden Anlegern immer wichtiger. Banken und Konzerne müssen sich anpassen. Nachhaltig investieren, nachhaltig managen: Wie geht das?

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - Das Bafin-Merkblatt zu Nachhaltigkeitsrisiken ist nur der Anfang
    0 Kommentare zu "Kommentar: Das Bafin-Merkblatt zu Nachhaltigkeitsrisiken ist nur der Anfang"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%