Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Die Digitalisierung prägt auch den Tarifabschluss bei der Telekom

Mehr Geld – und Freizeit: Der Tarifabschluss bei der Deutschen Telekom zeigt, wie Gewerkschaften und Unternehmen die Herausforderungen der Digitalisierung stemmen können.
Ihre Forderungen wurden nicht ganz erfüllt. Quelle: dpa
Streikende Telekom-Mitarbeiter

Ihre Forderungen wurden nicht ganz erfüllt.

(Foto: dpa)

Vier Verhandlungstage und dann stand das Ergebnis: 55.000 Mitarbeiter der Deutschen Telekom sollen in den nächsten zwei Jahren 4,8 beziehungsweise 5,2 Prozent mehr Gehalt bekommen, je nachdem, wie viel sie schon verdienen. Wer weniger verdient, bekommt einen höheren Aufschlag. Diese Einigung muss noch durch die Gremien. Widerstand erwartet aber keiner.

Damit ist der Konzern der Forderung der Gewerkschaft nach 5,5 Prozent Erhöhung weit entgegengekommen – was im Sinne der Mitarbeitermotivation schon einmal die richtige Entscheidung war.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar - Die Digitalisierung prägt auch den Tarifabschluss bei der Telekom