Kommentar Die Solidarität mit Martin Schulz schadet der SPD

Die Sozialdemokraten sollten Parteichef Schulz zum Rückzug drängen und einen Neustart wagen. Sind sie zu feige dafür, wird sich das noch rächen.
Die Genossen grummeln, aber sie rebellieren nicht. Sie lassen Schulz gewähren, sie verschieben den längst überfälligen Neuanfang. Quelle: AFP
SPD-Parteichef Martin Schulz

Die Genossen grummeln, aber sie rebellieren nicht. Sie lassen Schulz gewähren, sie verschieben den längst überfälligen Neuanfang.

(Foto: AFP)

Die Genossen brauchen einen Neuanfang statt einer Fortsetzung des Dramas, das sie seit dem Amtsantritt von Martin Schulz im vergangenen Jahr Tag für Tag ein Stück näher in Richtung Abgrund führt. Doch sie schrecken noch davor zurück, die Konsequenzen aus den Katastrophen der vergangenen Monate zu ziehen. Diese Feigheit wird sich rächen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar - Die Solidarität mit Martin Schulz schadet der SPD

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%