Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Digitalsteuer für Facebook und Co. ist nur ein Flickwerk

Brüssel will eine Extrasteuer für Digitalkonzerne einführen. Sie könnte mehr Probleme schaffen als lösen.
Wenn es nach der EU-Kommission geht, zahlen Konzerne wie Facebook künftig höhere Steuern. Quelle: AFP
Giganten des Internets

Wenn es nach der EU-Kommission geht, zahlen Konzerne wie Facebook künftig höhere Steuern.

(Foto: AFP)

Es ist unbestreitbar unfair, wenn es einer ganzen Branche gelingt, auf ihren Gewinn erheblich weniger Steuern zahlen zu müssen als alle anderen. Die Giganten des Internets, Facebook oder Google zum Beispiel, erzielen in Europa große Teile ihres Gewinns, zahlen aber laut EU-Kommission im Schnitt nur neun Prozent Steuern darauf.

Das wäre nicht einmal halb so viel, wie Konzerne tragen müssen, die Fabriken betreiben. Dass die EU-Kommission dies nicht dauerhaft hinnehmen will, ist lobenswert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote