Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Dritter landesweiter Lockdown: Die Corona-Kehrtwenden von Premier Johnson bringen die Briten auf

Schulen auf, Schulen zu: Die abrupten Corona-Kehrtwenden von Boris Johnson kosten ihn Vertrauen bei seinen Landsleuten. Nur die Impfstrategie ist ein Lichtblick.
05.01.2021 - 14:58 Uhr Kommentieren
Der Corona-Schlingerkurs des britischen Premierministers steht in der Kritik.  Quelle: AP
Boris Johnson

Der Corona-Schlingerkurs des britischen Premierministers steht in der Kritik. 

(Foto: AP)

London Die neue, ansteckendere Corona-Variante breitet sich seit Wochen rasant in Großbritannien aus, pro Tag werden mehr als 50.000 Neuinfizierte registriert. Dennoch forderte Premierminister Boris Johnson am Sonntag alle Eltern auf, ihre Kinder am nächsten Tag wieder in die Schule zu schicken.

Am Montagabend dann hatte er es sich schon wieder anders überlegt. In einer Fernsehansprache an die Nation verkündete der Regierungschef den dritten landesweiten Lockdown für England. Alle Schulen bleiben nun doch geschlossen – und zwar bis Mitte Februar.

Es war ein klassischer Johnson: Erst zögern und abwiegeln, dann 24 Stunden später die Kehrtwende. Das Muster wiederholt sich seit Beginn der Pandemie immer wieder. Unter dem Druck der konservativen Lockdown-Gegner weigert sich der Premierminister bis zur letzten Minute, den Ernst der Lage anzuerkennen, nur um sich dann doch dem Unvermeidlichen zu fügen.

Dieses Vorgehen ist in einer Pandemie im Wortsinne fatal. Schnelles, konsequentes Handeln wäre erforderlich, um die Wirksamkeit der Corona-Einschränkungen zu vergrößern. Doch dazu ist Johnson offenbar nicht in der Lage. Aus politischem Kalkül hinkt er lieber Tage oder Wochen dem Expertenrat hinterher und verspielt damit kostbare Zeit.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Auf der Strecke bleibt dabei das Vertrauen der Bevölkerung, das für die Bekämpfung des Virus entscheidend ist. Durch seine abrupten Kehrtwenden von einem Tag zum anderen macht Johnson die schlimme Lage nur noch schlimmer. Er habe die Kinder für einen Tag in die Schule geschickt, weil „jeder Tag zählt“, behauptete er. Angesichts dieser lächerlichen Erklärung konnten seine Landsleute nur fassungslos den Kopf schütteln.

    Die Impfstrategie gibt Hoffnung

    Der eine Lichtblick, den es gibt, ist die Impfstrategie der Regierung. Anfangs wurde Johnson für sein Vorpreschen kritisiert, weil die Notzulassung des Biontech-Pfizer-Vakzins angeblich die Impfskeptiker bestärke. Doch hat die schnelle Entscheidung dazu geführt, dass in Großbritannien jetzt mehr Menschen geimpft sind als im gesamten Rest Europas.

    Die Regierung hat obendrein auch schon einen zweiten Impfstoff, den von Astra-Zeneca, zugelassen und mit der Impfung begonnen. Bis Mitte Februar sollen 13 Millionen Menschen im Königreich geimpft sein. Sollte das gelingen, wäre es ein vorzeigbarer Erfolg für Johnson. Noch sind die Briten allerdings skeptisch. Es wäre nicht das erste Mal, dass sich ein ambitioniertes Ziel ihres Regierungschefs hinterher nur als großspurige Ankündigung herausstellt.  

    Mehr: Lesen Sie hier, wie Boris Johnson den Neuanfang nach dem Brexit regeln will.

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - Dritter landesweiter Lockdown: Die Corona-Kehrtwenden von Premier Johnson bringen die Briten auf
    0 Kommentare zu "Kommentar: Dritter landesweiter Lockdown: Die Corona-Kehrtwenden von Premier Johnson bringen die Briten auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%