Kommentar Ethisches Verhalten in der Wirtschaft ist kein Luxus

Neue Vorwürfe wegen Marktmanipulationen zeigen, dass Banker noch viel lernen müssen. Denn die moralischen Standards steigen auch in der Wirtschaft.
Was früher noch als Kavaliersdelikt galt, wird heute zunehmend als moralische und bald auch als juristische Verfehlung angesehen. Das gilt für undurchsichtige Manöver an den Märkten ebenso wie für Steuertricks. Quelle: dpa
Börse in New York

Was früher noch als Kavaliersdelikt galt, wird heute zunehmend als moralische und bald auch als juristische Verfehlung angesehen. Das gilt für undurchsichtige Manöver an den Märkten ebenso wie für Steuertricks.

(Foto: dpa)

Es gibt beinahe kein Segment des Kapitalmarktes mehr, in dem es nicht zu Manipulationen und in der Folge zu teilweise heftigen Strafen gekommen ist. Jetzt wurde ein besonders komplizierter Fall bekannt, bei dem Händler angeblich Optionen auf den US-Aktienindex S&P 500 so beeinflusst haben, dass sie mit danach berechneten Derivaten eines Maßstabs für Kursschwankungen an der Börse Millionengewinne einfahren konnten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar - Ethisches Verhalten in der Wirtschaft ist kein Luxus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%