Kommentar Flüssiggas ist für Deutschlands Energieversorgung eine echte Alternative

Verflüssigtes Erdgas LNG spielte in Deutschland bislang keine große Rolle. Dass sich das nun ändert, ist gut – nicht nur für den Energiesektor.
Kommentieren
Flüssiggas: Vorteile von LNG für Deutschlands Energieversorgung Quelle: dpa
Schwimmendes Gaskraftwerk „Hummel“ in Hamburg

Das schwimmende Gaskraftwerk versorgt Kreuzfahrschiffe im Hafen von Hamburg.

(Foto: dpa)

Kaum ein Segment des Energiemarkts hat sich in den vergangenen Jahren so gewandelt wie der Gassektor. Einer der Gründe dafür ist natürlich der Schiefergasboom in den USA. Er hat die Amerikaner zu Erdgasexporteuren gemacht und weist verflüssigtem Erdgas („liquefied natural gas“, kurz LNG) eine neue Rolle zu. Deutschland kann davon profitieren.

Schon lange vor der Jahrtausendwende war ein LNG-Terminal in Deutschland im Gespräch. Damals sprach viel für den Standort Wilhelmshaven. Auch heute noch buhlt die Stadt – neben Brunsbüttel und Stade – darum, Standort für ein LNG-Terminal zu werden. Die Vorzeichen haben sich allerdings komplett verändert.

Früher galt LNG aus deutscher Sicht als völlig unattraktiv, weil viel zu teuer. Deutschland genoss über Jahrzehnte den Vorteil, von vergleichsweise günstigem Pipeline-Erdgas profitieren zu können.

Mittlerweile sind andere Aspekte in den Vordergrund gerückt: Der Schifffahrt müssen Alternativen zum umwelt- und klimaschädlichen Schweröl angeboten werden, wenn Deutschlands Häfen ihren Status im internationalen Wettbewerb halten wollen. LNG spielt als Treibstoff der Zukunft eine tragende Rolle. Ein LNG-Terminal wird unverzichtbar.

Hinzu kommen angenehme Nebeneffekte: LNG ermöglicht Zugriff auf neue Lieferanten und kann einen Beitrag zur Steigerung der Versorgungssicherheit leisten. Außerdem entkräftet ein LNG-Terminal das Argument von US-Präsident Donald Trump, Deutschland sperre sich gegen die Einfuhr von LNG aus den USA und mache sich zu stark abhängig von russischem Gas.

US-Unternehmen werden womöglich schon in wenigen Jahren die Türen zu einem deutschen LNG-Terminal offen stehen. Seit Jahren wächst das LNG-Angebot kräftig, und das wird auch noch eine Weile so weitergehen. Ob sich aber Trumps Hoffnung erfüllt, dass ausgerechnet die US-Anbieter im Wettbewerb die Nase vorn haben, muss sich erst noch erweisen.

Startseite

Mehr zu: Kommentar - Flüssiggas ist für Deutschlands Energieversorgung eine echte Alternative

0 Kommentare zu "Kommentar: Flüssiggas ist für Deutschlands Energieversorgung eine echte Alternative"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%