Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Gold ist keine echte Geldanlage

Die unsicheren politischen Verhältnisse helfen dem Goldpreis. Daher taugt Gold zwar als Beimischung, aber nicht als langfristiges Renditeobjekt.
1 Kommentar
Der Goldpreis leigt derzeit beim höchsten Stand seit sechs Jahren, doch es sollte nicht die Hauptanlage sein. Quelle: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH
Edelmetalle für die Industrie

Der Goldpreis leigt derzeit beim höchsten Stand seit sechs Jahren, doch es sollte nicht die Hauptanlage sein.

(Foto: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH)

Es geht immer höher. Der Goldpreis hat wieder die Marke von 1 400 US-Dollar überschritten. Eine Feinunze des Edelmetalls von 31,1 Gramm kostet damit so viel wie zuletzt vor sechs Jahren. Allein im Jahr 2019 hat der Preis um mehr als zehn Prozent zugelegt. Selbst mancher Fondsmanager gibt inzwischen zu, dass er wohl die Rendite seines Fonds besser mit dem Edelmetall aufgepeppt hätte.

Doch was lockt die Investoren? Es sind gleich mehrere Gründe, warum das feine Metall so gefragt ist: Gold gilt als Krisenwährung. Wann immer Investoren verunsichert sind, flüchten sie sich in das Edelmetall. Denn selbst wenn politische Systeme zusammenbrächen, ist Gold im Zweifel ein Sachwert, der sich weltweit gegen Waren eintauschen ließe.

Und aktuell scheinen sich die politischen Konflikte zwischen Großmächten zuzuspitzen – allen voran die Machtspiele zwischen den USA und dem Iran rund um Öl. Aber auch der von US-Präsident Donald Trump immer wieder befeuerte Handelsstreit mit China sorgt für Unsicherheit.

Ungeklärt sind außerdem der Austritt der Briten aus der EU und der Haushaltsstreit der populistischen Regierung in Italien mit der europäischen Staatengemeinschaft. Was zudem für Gold spricht, sind die rekordtiefen Zinsen. Als sicher geltende Staatsanleihen der westlichen Welt bringen inzwischen Negativrenditen, Investoren zahlen also, um ihr Geld dort anzulegen. Für Gold fallen keine Minuszinsen an. Und Spekulanten wetten bereits auf einen weiter steigenden Preis.

Geht die Goldrally also unbegrenzt weiter? Eher nicht. Denn das Metall eignet sich allenfalls als Stabilisator für massive Krisen im Depot. Danach sieht es aber zum Glück nicht aus. Und sobald Anlegersorgen geringer werden, sinkt der Preis wieder. Denn Spekulanten verstärken derzeit die Ausschläge. Doch das Edelmetall hat im Vergleich zu einer anderen im Kurs schwankenden Sachwertanlage, den Aktien, einen großen Nachteil: Gold bringt keine laufenden Erträge.

Mehr: Lesen Sie hier, warum sich der Goldpreis derezit auf einem ungebremsten Höhenflug befindet – und wie lang dieser anhalten könnte.

„Gold ist ein sicherer Hafen in Krisenzeiten – aber kein sicheres Investment“

Startseite

Mehr zu: Kommentar - Gold ist keine echte Geldanlage

1 Kommentar zu "Kommentar: Gold ist keine echte Geldanlage"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Es ist ja fast schon belustigend die Aussage: "Doch das Edelmetall hat im Vergleich zu einer anderen im Kurs schwankenden Sachwertanlage, den Aktien, einen großen Nachteil: Gold bringt keine laufenden Erträge."

    Die aktuelle Rendite am Aktienmark ist überwiegend begründet mit der Flutung der Märkte mit billigem Geld. Im Umkehrschluß wird aber die Nullzinspolitik der Zentralbanken, allen Voraus der EZB, alle Renditen in der Volkswirtschaft in Richtung Nulllinie zwingen.
    Im Gegensatz zu Gold, ist langfristig der Totalverlust des Vermögens bei einem großen Teil der Aktienanlagen sehr Wahrscheinlich. Daher meine Frage, was ist wichtiger, Vermögensschutz oder kurzfristige geringe Rendite. Der innere Wert des FIAT-Geldes ist Null und kehrt zu diesem langfristig zurück.
    Gold ist mehr als eine Geldanlage, es ist Wert und Vermögensschutz!

Serviceangebote