Kommentar Heils neues Teilzeitgesetz bietet auch Chancen

Der Groll gegen das Brückenteilzeitgesetz unter den Arbeitsgebern ist groß. Doch sollten die Unternehmer auch eine Chance in der Regulierung sehen.
Kommentieren
Der Arbeitsminister hat sein umstrittenes Brückenteilzeitgesetz auf den Weg gebracht. Quelle: dpa
Hubertus Heil

Der Arbeitsminister hat sein umstrittenes Brückenteilzeitgesetz auf den Weg gebracht.

(Foto: dpa)

Arbeitsminister Hubertus Heil ist stolz, seinen ersten Gesetzentwurf ins Kabinett gebracht zu haben. Doch: Des einen Stolz ist des anderen Leid. Nach dem Mindestlohn und der Regulierung der Zeitarbeit ist die Brückenteilzeit ein weiterer Schritt zur Entmündigung des Unternehmers.

Immer seltener ist er noch Herr im eigenen Haus. Erst recht, wenn die schwarz-rote Koalition nun auch noch wie geplant befristete Jobs einschränkt oder eine Mindestvergütung für Auszubildende einführt. Staatliche Planwirtschaft statt unternehmerischer Freiheit.

Doch sollten die Arbeitgeber bei allem verständlichen Groll das Rückkehrrecht vom Teilzeit- auf den Vollzeitjob auch als Chance begreifen. Flexibilität bei der Arbeitszeit wird den Beschäftigten immer wichtiger. Sie sind sogar bereit, dafür auf die Straße zu gehen, wie die jüngste Metall-Tarifrunde gezeigt hat. Der Fachkräftemangel greift immer stärker um sich, im Arbeitnehmermarkt sind es heute die Chefs, die um qualifizierte Beschäftigte buhlen müssen.

Unternehmen können es sich deshalb nicht mehr leisten, Wünsche nach mehr Arbeitszeitflexibilität zu ignorieren, wenn sie im Wettbewerb um die besten Köpfe nicht den Kürzeren ziehen wollen. Der Rechtsanspruch ist ein Anstoß für alle Unternehmer, die das bisher noch nicht selbst erkannt haben.

Arbeitsminister Heil war lange genug Wirtschaftspolitiker, um zu wissen, dass er die Unternehmen nicht überfordern darf. Dass die Vollzeitwünsche von Teilzeitkräften nicht das Arbeitsvolumen im Betrieb insgesamt aufblähen dürfen, hat richtigerweise noch Eingang in den Gesetzentwurf gefunden.

Die gut gemeinte Ausnahmeregelung für Kleinbetriebe könnte sich allerdings am Ende als Bumerang erweisen. Sie haben schon heute oft das Nachsehen gegenüber Großunternehmen, wenn es um die Suche nach qualifizierten Kräften geht. Die Ingenieurin oder der Facharbeiter werden sich künftig noch stärker überlegen, ob sie in Kleinbetrieben anheuern, wenn dort die Teilzeitfalle droht.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Kommentar: Heils neues Teilzeitgesetz bietet auch Chancen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%