Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Herz schlägt Verstand – auch bei Finanzanalysten

Eine Studie zeigt: Auch bei Finanzanalysten menschelt es. Anleger sollten Empfehlungen deshalb mit einer gesunden Portion Skepsis betrachten.
Extrovertierte Vorstandschefs sind Finanzanalysten sympathisch. Das wirkt sich auf die Bewertung des Unternehmens aus. Quelle: imago/imagebroker
Nur Zahlen und Fakten?

Extrovertierte Vorstandschefs sind Finanzanalysten sympathisch. Das wirkt sich auf die Bewertung des Unternehmens aus.

(Foto: imago/imagebroker)

Wir haben es geahnt: Menschen lassen sich leicht beeinflussen. Und zwar besonders, wenn kontaktfreudige Persönlichkeiten auf ihresgleichen treffen. Zu dieser Kategorie zählen in der Regel Konzernchefs. Ohne ein hohes Maß an Extrovertiertheit wären die meisten Manager nicht so weit gekommen. Dieser für die Karriere hilfreiche, ja sogar notwendige Charakterzug wird zum Problem, wenn es um die Bewertung von Unternehmen durch Finanzanalysten geht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar - Herz schlägt Verstand – auch bei Finanzanalysten

Serviceangebote