Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Maßlose Hedgefonds-Gehälter gefährden die Wirtschaft

Viele Hedgefonds-Manager investieren ihr Vermögen in große Schiffe und Häuser. Das erinnert an die Feudalzeit und hilft der Wirtschaft nicht weiter.
In den USA drängt sich die Finanzbranche zu sehr in den Vordergrund. Quelle: AP
New Yorker Wall Street

In den USA drängt sich die Finanzbranche zu sehr in den Vordergrund.

(Foto: AP)

Der Grund für die Dynamik des Kapitalismus ist, dass bei dieser Art zu wirtschaften Reichtum in erster Linie nicht in Paläste oder Kathedralen investiert wird, sondern in Unternehmen. Das Geld glitzert nicht, es arbeitet.

Daraus ergibt sich der historisch beispiellose Zuwachs an Wohlstand in kapitalistischen Ländern. Und das allein macht die große und immer noch weiter wachsende Ungleichheit erträglich. Sie ist der politische Preis für den Wohlstand.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar - Maßlose Hedgefonds-Gehälter gefährden die Wirtschaft

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%