Kommentar Sewing ist eine gute Wahl als Deutsche-Bank-Chef, jetzt braucht es einen radikalen Strategiewechsel

Christian Sewing soll neuer Chef der Deutschen Bank werden. Er muss Aufsichtsratschef Achleitner von Einschnitten in der Investmentbank überzeugen.
Eine Holdingstruktur für die Deutsche Bank wäre für den designierten Cryan-Nachfolger ein möglicher Weg. Quelle: dpa
Christian Sewing

Eine Holdingstruktur für die Deutsche Bank wäre für den designierten Cryan-Nachfolger ein möglicher Weg.

(Foto: dpa)

Monatelang hat Deutsche-Bank-Chefkontrolleur Paul Achleitner nach einem externen Kandidaten für den Vorstandsvorsitz des Geldhauses gesucht. Am Ende fiel die Wahl mit dem bisherigen Privatkundenchef Christian Sewing auf einen internen Kandidaten.

Wohl auch, weil es sehr schwierig gewesen sein dürfte, jemanden von außen für diesen im Vergleich mit anderen Top-Jobs in der Bankenwelt schlechtbezahlten Schleudersitz zu gewinnen.

Sollte der Aufsichtsrat sich am Sonntagabend nicht überraschenderweise noch dagegen sträuben, dürfte Sewing zur Hauptversammlung am 24. Mai den bisherigen Chef John Cryan ablösen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Kommentar - Sewing ist eine gute Wahl als Deutsche-Bank-Chef, jetzt braucht es einen radikalen Strategiewechsel

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%