Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Kommentar Trotz neuer Strategie: Die EZB wird immer wieder an die Grenze zur Überforderung stoßen

Die Grundprobleme der Währungsunion haben in der Debatte über die geldpolitische Ausrichtung keine erkennbare Rolle gespielt. Das Fundament der Euro-Zone bleibt fragil.
08.07.2021 - 20:05 Uhr

EZB verkündet erneuerte Strategie und weicheres Inflationsziel

Mit ihrer neuen Strategie verschafft sich die EZB mehr Spielraum bei der Inflation. Künftig strebt sie einen Wert von glatt zwei Prozent auf mittlere Sicht an. Was früher als Obergrenze definiert war, wird zu einem flexiblen Ziel. Das erleichtert der Notenbank die Reaktion auf Krisen und eine schwache Konjunktur.

Die Geldpolitik aber verändert das nur in Nuancen. Es zeigt sich einmal mehr: Die entscheidenden Schritte kommen in Krisen wie der Corona-Pandemie, als die EZB über Nacht ein völlig neues Anleihekaufprogramm entworfen hat. Das wird absehbar auch in Zukunft so weitergehen: Große Veränderungen kommen nicht geplant, sondern als Krisenreaktion.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar - Trotz neuer Strategie: Die EZB wird immer wieder an die Grenze zur Überforderung stoßen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%