Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
T-Mobile CEO Mike Sievert

Der Amerikaner hätte einen Posten im Konzernvorstand verdient.

(Foto: AP)

Kommentar US-Chef Sievert gehört in den Telekom-Vorstand

Die US-Tochter treibt das Wachstum des Dax-Konzerns. Dennoch gibt es keinen Vertreter von T-Mobile im Vorstand. Das sollte CEO Höttges dringend ändern.
12.11.2020 - 15:38 Uhr Kommentieren

Die USA sind der Wachstumsgarant der Deutschen Telekom. Das ist bei der Vorlage der Quartalszahlen besonders deutlich geworden. Mehr als 60 Prozent des Umsatzes und rund zwei Drittel des operativen Ergebnisses steuert die US-Tochter T-Mobile US zum Geschäft des Dax-Konzerns bei. Doch bislang hat der Chef der Landessparte, Mike Sievert, noch keinen Sitz im Vorstandsgremium. Das ist nicht mehr zeitgemäß und sollte dringend geändert werden.

Bei den meisten großen Telekommunikationsfirmen ist es üblich, dass die Chefs der wichtigsten Landesgesellschaften beim zentralen Führungsgremium mit am Tisch sitzen. Bei den direkten Telekom-Rivalen Vodafone und Telefónica läuft es genau so. Die Deutschlandchefs Hannes Ametsreiter und Markus Haas sitzen im Executive Committee der Konzernmütter in London beziehungsweise Madrid.

Mike Sievert hätte erst recht einen Platz am Vorstandstisch in Bonn verdient, an dem die Entscheider jede Woche zusammenkommen. Klar, er würde nicht immer nach Deutschland reisen. Aber die Aufnahme in den Vorstandskreis wäre ein wichtiger Schritt, um die Bindung zwischen Telekom und T-Mobile US zu stärken. Nach der Fusion mit Sprint darf die Telekom die Tochter zwar weiter voll konsolidieren, hält aber nur noch 43 Prozent der Anteile.

Derzeit kümmert sich Telekom-Vorstand Thorsten Langheim formell um den Bereich „USA und Unternehmensentwicklung“. Er ist der Manager für die komplizierten Fälle und hatte die langwierige Fusion in den USA begleitet, nachdem er zuvor die Schwierigkeiten der Telekom in den Niederlanden gelöst hatte.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Zum US-Geschäft braucht es jetzt auch auf der operativen Ebene eine stärkere Verbindung. Dafür wäre der Aufstieg von Sievert in den Vorstand der richtige Schritt. Langheim wird sich künftig vermutlich stärker um die strategischen Ziele der Telekom in Europa kümmern.

    T-Mobile US hat Standards geschaffen

    Sowohl in Deutschland als auch in den anderen europäischen Ländern könnten sich die Telekom-Manager einiges von Sievert abschauen. Im Service und im Marketing hat T-Mobile US Standards geschaffen.

    Gleichzeitig wäre es wichtig, wenn das europäische Management das Verständnis des Alltagsgeschäfts in den USA vertieft. Zwar sitzen Konzernchef Timotheus Höttges und Finanzvorstand Christian Illke im Board of Directors von T-Mobile US, der vergleichbar ist mit einem deutschen Aufsichtsrat. Das reicht aber als Verständnis für das Tagesgeschäft nicht aus. Auch an dieser Stelle würde der Aufstieg von Sievert in den Vorstand helfen.

    Mehr: US-Geschäft treibt Wachstum der Deutschen Telekom – Prognose angehoben.

    Startseite
    Mehr zu: Kommentar - US-Chef Sievert gehört in den Telekom-Vorstand
    0 Kommentare zu "Kommentar: US-Chef Sievert gehört in den Telekom-Vorstand"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%