Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar Versicherer Talanx begibt sich auf schwieriges Terrain

Talanx-Chef Torsten Leue will den Konzern neu sortieren – und wählt den Weg der sanften Veränderung. Trotzdem: Ein Kurswechsel wird nicht einfach.
Kommentieren
Mit der neuen Strategie setzt Leue auf sanfte Veränderung. Quelle: Talanx AG
Talanx-Chef Torsten Leue

Mit der neuen Strategie setzt Leue auf sanfte Veränderung.

(Foto: Talanx AG)

Frankfurt„Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne“, wusste schon der Dichter Hermann Hesse. Es ist eine Einsicht, von der auch der neue Talanx-Chef Torsten Leue zu zehren hoffte. Monatelang hatte er den drittgrößten Versicherungskonzern, zu dem die Marke HDI sowie der Rückversicherer Hannover Rück zählen, durchleuchtet, um zu überlegen, wie das Unternehmen künftig richtig aufgestellt sein muss. Wer eine radikale Kurskorrektur erhofft hatte, sah sich am Dienstag allerdings enttäuscht. Leue wählte den Weg der sanften Veränderungwas am Kapitalmarkt nicht für Euphorie sorgte.

Ist der neue Talanx-Chef also mit seiner neuen Strategie zu kurz gesprungen? Nun, ganz so leicht sollten es sich die Investoren mit der Beurteilung nicht machen, wenngleich die schlechte Kursreaktion an der Börse den internen Kritikern neue Nahrung geben wird. Statt plakativ ein großes Leuchtturmprojekt anzukündigen, setzt der neue Vorstandschef, der seit Mai im Chefsessel sitzt, lieber auf eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen. Das beweist aber vor allem zweierlei: Leue ist kein Marketingmann, sondern ein ernsthafter Stratege. Und die Probleme, unter denen die Talanx – teilweise schon seit Jahren – leidet, sind mit einem Federstrich allein nicht mehr zu lösen.

So ist es richtig, dass Leue sich eine Beschleunigung der Digitalisierungsbemühungen auf die Fahnen schreibt. Vielen Anlegern brennt jedoch ein deutlich klassischeres Thema seit Monaten unter den Nägeln: die anhaltende Schwäche des eigenen Industriegeschäfts. Wie wenig balanciert der Konzern derzeit ist, beweist der Umstand, dass er selbst gerade in den SDax abstieg, während die Rückversicherungstochter Hannover Rück im MDax verbleibt.

Leue muss perspektivisch diese Unwucht begradigen. Der neue Strategieplan ist dabei nur ein Zwischenschritt. Die Aktionäre werden ihn nicht nur an der Eigenkapitalrendite messen. Sondern daran, ob es ihm gelingt, der Talanx neue Wachstumsaussichten aufzutun.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Kommentar - Versicherer Talanx begibt sich auf schwieriges Terrain

0 Kommentare zu "Kommentar: Versicherer Talanx begibt sich auf schwieriges Terrain"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.