Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar zu Dieselfahrverboten Ein Happy End für den Diesel ist ausgeschlossen

Der anstehende Gerichtsentscheid zu Fahrverboten wird Deutschland verändern. Es kann der Beginn einer neuen Mobilität werden.
  • Sweelin Heuss
19.02.2018 - 14:45 Uhr
Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Dieselfahrverboten soll Klarheit für die Autofahrer schaffen. Quelle: dpa
Dieselfahrverbote

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Dieselfahrverboten soll Klarheit für die Autofahrer schaffen.

(Foto: dpa)

Erdbeben lassen sich gewöhnlich nicht präzise voraussagen. Doch schon jetzt ist klar: Diesen Donnerstag wird vieles in der Autorepublik Deutschland ins Wanken geraten. Dabei kann eine neue Idee städtischer Mobilität freigelegt werden.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet, ob Städte mit besonders schlechter Luft Fahrverbote für Dieselautos verhängen können. Millionen Dieselfahrer wissen dann womöglich nicht mehr, ob sie noch in eine jener 70 Städte fahren können, die unter dem hauptsächlich aus Dieselmotoren stammenden Stickstoffdioxid leiden.

Auch wenn das Urteil offen ist, ein Happy End für den Diesel ist ausgeschlossen. Untersagt das Gericht den Städten, Autos auszusperren, bleiben die vom Diesel verursachten Luftprobleme ungelöst. Bürger werden weiter für bessere Luft kämpfen, Bürgermeister vom Bund eine Lösung fordern, die EU-Kommission wird Deutschland auf peinliche Strafzahlungen verklagen.

Die Autorin ist Geschäftsführerin von Greenpeace Deutschland e.V.. Quelle: © Daniel Müller / Greenpeace
Sweelin Heuss

Die Autorin ist Geschäftsführerin von Greenpeace Deutschland e.V..

(Foto: © Daniel Müller / Greenpeace)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zu Dieselfahrverboten - Ein Happy End für den Diesel ist ausgeschlossen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%