Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Kommentar zu EU-Reformen Merkel muss auf Macron zugehen, sonst steht Deutschland in der EU auf verlorenem Posten

Wenn Deutschland Macron verprellt, bleibt in der EU kein Partner mehr übrig. Und ein enttäuschtes Frankreich könnte sich dann wieder Südeuropa zuwenden.
18.04.2018 - 18:55 Uhr
Am Donnerstag treffen sich der französische Präsident und die Bundeskanzlerin, um über EU-Reformen zu sprechen. Quelle: AFP
Emmanuel Macron und Angela Merkel

Am Donnerstag treffen sich der französische Präsident und die Bundeskanzlerin, um über EU-Reformen zu sprechen.

(Foto: AFP)

Emmanuel Macron hat keine lange Nase, und Angela Merkel ist kein junges Mädchen mehr. Trotzdem wirkt der französische Präsident dieser Tage manchmal wie ein Cyrano de Bergerac, der seine Angebetete mit Geschick, Charme und schönen Worten umwirbt. Im Theaterstück versteckt sich Bergerac, weil er hässlich ist. In der Realität hat Macron mit einem viel größeren Problem zu kämpfen: mit der Union im Deutschen Bundestag.

Die deutschen Konservativen haben sich aufgemacht, den Koalitionsvertrag zu brechen, kaum dass er geschlossen ist. „Die Erneuerung der EU wird nur gelingen, wenn Deutschland und Frankreich mit ganzer Kraft gemeinsam dafür arbeiten“, steht da geschrieben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zu EU-Reformen - Merkel muss auf Macron zugehen, sonst steht Deutschland in der EU auf verlorenem Posten
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%