Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar zu virtuellen Börsengängen Anbieter und Aufseher müssen klare Regeln schaffen

In der Debatte um ICOs liegt es nicht nur an den Aufsehern, klare Regeln zu schaffen. Auch die Anbieter müssen etwas tun.
Wenn die Kryptobranche weiter wachsen will, muss sie sich auch Verantwortung übernehmen. Quelle: Bloomberg
Kryptowährung

Wenn die Kryptobranche weiter wachsen will, muss sie sich auch Verantwortung übernehmen.

(Foto: Bloomberg)

Der Wilde Westen ist ein schöner Zustand: keine Regeln, keine Aufpasser. Jeder handelt auf eigenes Risiko. Das geht so lange gut, bis es die Cowboys übertreiben und der Sheriff anrückt.

Die Cowboys der Kryptobranche erkennen nun, dass die Aufpasser – in diesem Fall Notenbanken und Finanzaufseher überall auf der Welt – aufgewacht sind. Und jetzt, da ihnen Grenzen gesetzt werden, fordern sie klare Regeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote