Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Börse

Aktienpessimisten dürfen in den kommenden Wochen enttäuscht werden – die hohe Nachfrage nach Aktien stützt die Kurse vorerst.

(Foto: dpa)

Kommentar zum Allzeithoch an der Börse Dax im Rekordrausch

Trotz hoher Bewertungsmaßstäbe sind zumindest die kurzfristigen Aussichten für den deutschen Aktienmarkt positiv. Denn angesichts mickriger Anleiherenditen gibt es keine gute Alternative zu Aktien.

Seit Jahren gelten Aktien als zu teuer – und dennoch hat der deutsche Leitindex Dax am Dienstag dieser Woche ein neues Rekordhoch erreicht. Wie kann das sein? Ein Blick auf den Bewertungsmaßstab Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) gibt eigentlich den Aktienpessimisten recht: Mit einem Wert von 20, dem zweithöchsten Stand der vergangenen sechs Jahre, sind die 30 größten deutschen Aktien deutlich überbewertet. Doch eine Frage ist derzeit wesentlich wichtiger: teuer, im Verhältnis wozu?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zum Allzeithoch an der Börse - Dax im Rekordrausch

Serviceangebote