Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar zum ETF-Boom Im Fondsgeschäft herrscht ein gnadenloser Kampf

Der Trend zu passiven Fonds wirbelt die Investmentbranche durcheinander. Auf lange Sicht wird der Markt sich immer weiter aufspalten.
Es wird immer schwieriger, mit Geld Geld zu verdienen. Quelle: dpa
Börse Frankfurt

Es wird immer schwieriger, mit Geld Geld zu verdienen.

(Foto: dpa)

Fondsgesellschaften stehen vor einer schwierigen Wahl. Sollen sie auf den Trend zu passiven Produkten aufspringen? Das bringt ihnen eine Menge Wachstum an Volumen und an Kunden. Aber möglicherweise graben sie sich ihre eigenen Gewinnquellen ab. Denn passive Fonds, die lediglich Indizes abbilden, bringen viel weniger Geld ein als aktiv von menschlichen Managern betreute Fonds. Der Passiv-Trend gefährdet daher die Gewinne der Fondsgesellschaften und die Jobs der Experten, die die Kapitalmärkte analysieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zum ETF-Boom - Im Fondsgeschäft herrscht ein gnadenloser Kampf

Serviceangebote