Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar zum Konsumgüterkonzern Ernüchterung statt Revolution bei Nestlé

Ein Jahr nach dem Chefwechsel zeigt sich: Die Fantasien um einen neuen Kurs beim Schweizer Nahrungsmittelkonzern erweisen sich als Hirngespinste.
16.02.2018 - 17:22 Uhr
Die Revolution ist ausgeblieben. Quelle: AFP
Nestlé-Logo

Die Revolution ist ausgeblieben.

(Foto: AFP)

Die Prophezeiungen waren groß, als Nestlé im Sommer 2016 einen Führungswechsel bekanntgab und den ehemaligen Fresenius-Chef Ulf Mark Schneider als neuen CEO engagierte. Der weltgrößte Konsumgüterkonzern würde umgehend vom Maggi- zum Medizinkonzern umgebaut, erwarteten Investoren und Mitarbeiter.

Knapp ein Jahr nach Schneiders Antritt als Konzernchef tritt Ernüchterung ein. Die Revolution ist ausgeblieben, stattdessen gibt es Geschraube an dieser und jener Ecke. Verkäufe herausgerechnet kam Nestlé im vorigen Jahr auf ein organisches Wachstum von 2,4 Prozent auf 89,8 Milliarden Franken. Der Weltkonzern, das ist die bittere Wahrheit, wächst unterhalb der globalen Inflationsrate.

Nestlé ist mit einem Problem konfrontiert, das derzeit viele Konsumgüterkonzerne trifft: Das Geschäftsmodell an sich ist gesund, die Gewinne stabil. Doch die Wachstumsstory – stetig steigender Gewinn dank steigender Umsätze – ist dahin.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Kommentar zum Konsumgüterkonzern - Ernüchterung statt Revolution bei Nestlé
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%