Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk ARD und ZDF sind der Gegenentwurf zu Innovation und Dynamik

Wie jeder bürokratische Apparat wollen sich die Öffentlich-Rechtlichen selbst am Leben halten. Doch in der Bevölkerung verlieren sie an Akzeptanz.
Es ist ermüdend zu sehen, dass ARD und ZDF jedes Jahr über acht Milliarden Euro erhalten – und dauernd noch mehr möchten. Quelle: dpa
ARD-Geschäftsführer Ulrich Wilhelm

Es ist ermüdend zu sehen, dass ARD und ZDF jedes Jahr über acht Milliarden Euro erhalten – und dauernd noch mehr möchten.

(Foto: dpa)


Die Schweizer haben sich am Sonntag mit großer Mehrheit für ihren gebührenfinanzierten Rundfunk ausgesprochen. Das klingt erst mal so sensationell wie ein Eimer trocknender Dispersionsfarbe. Aber wie das bei den Eidgenossen öfter mal ist: Sie stimmen über zunächst absonderlich anmutende Fragen ab, lassen dann alles beim Alten – und zetteln doch wichtige Debatten an, die anderswo noch stärker widerhallen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk - ARD und ZDF sind der Gegenentwurf zu Innovation und Dynamik

Serviceangebote