Kommentar zum Steuerwettbewerb Heilsamer Druck von außen

Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Abschreibungen – das Steuerrecht ist für Unternehmen nicht ideal. Daher sollte der schärfere internationale Steuerwettbewerb auch in Deutschland Anlass für entsprechende Reformen sein.
Wer auch immer der Nachfolger von Wolfgang Schäuble als Bundesfinanzminister wird, muss die Strategie zwar nicht grundsätzlich ändern, aber doch ergänzen. Quelle: picture-alliance
Finanzministerium in Berlin

Wer auch immer der Nachfolger von Wolfgang Schäuble als Bundesfinanzminister wird, muss die Strategie zwar nicht grundsätzlich ändern, aber doch ergänzen.

(Foto: picture-alliance)

Wolfgang Schäuble (CDU) konnte in seinen acht Jahren als Finanzminister in der internationalen Steuerpolitik einige Erfolge verbuchen. Luxleaks, Panama Papers und all die anderen Enthüllungen halfen ihm, zusammen mit seinen europäischen Kollegen gegen die Steuertricksereien von Konzernen vorzugehen. Die Europäer konnten in der G20-Runde auch die übrigen Industrie- und Schwellenländer für diesen Kampf gewinnen. Gemeinsam trieb man das sogenannte BEPS-Projekt voran, mit dem verhindert werden soll, dass sich Unternehmen so lange arm rechnen, bis sie gar keine Steuern mehr zahlen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar zum Steuerwettbewerb - Heilsamer Druck von außen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%