Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Bundestag

Durch die Vergabe der Posten dürften selbst Merkels Kritiker schweigen.

(Foto: dpa)

Kommentar zur Bundesregierung Ministerposten kommen Steuerzahlern teuer zu stehen

Für den Hausfrieden verteilen CDU und CSU fleißig Posten – auch auf Kosten der Steuerzahler.

Wer hoch klettert, muss aufpassen, dass er nicht hart fällt. Bei Sozialdemokraten rumst es gern mal, wie Martin Schulz erleben musste. Bei CDU und CSU aber wurden in den vergangenen Wochen Sprungretter aufgepumpt, damit die Gipfelstürmer von einst beim Absturz und Aufprall nicht nur schmerzfrei bleiben, sondern sogar Freude verspüren, wenn sie weich in das Kissen eintauchen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote