Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar zur Freilassung Yücels Der Kampf um eine demokratische Türkei muss weitergehen

Die Freilassung von Deniz Yücels ist erfreulich. Sie ist aber kein Signal für neue Einsichten des türkischen Präsidenten Erdogan.
Die Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten vor gut einem Jahr war von der ersten Sekunde an ein Politikum. Quelle: AFP
Deniz Yücel

Die Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten vor gut einem Jahr war von der ersten Sekunde an ein Politikum.

(Foto: AFP)

Deniz Yücel ist frei – und das ist zunächst einmal eine uneingeschränkt positive Nachricht. Ist die Entlassung des „Welt“- Korrespondenten aus der einjährigen Untersuchungshaft als Signal der Einsicht des türkischen Präsidenten Erdogan zu werten? Nein.

Mag die türkische Regierung auch noch so oft behaupten, die Justiz des Landes sei unabhängig, es besteht kein Zweifel daran: Deniz Yücel war eine politische Geisel – genauso übrigens wie zahlreiche andere Bundesbürger, die aus politischen Gründen in Haft sitzen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zur Freilassung Yücels - Der Kampf um eine demokratische Türkei muss weitergehen

Serviceangebote