Kommentar zur Offensive gegen Kurdenmiliz Zersplittert und machtlos

Viele Kurden wollen einen eigenen Staat. Dass das Vorhaben immer wieder scheitert, liegt an den Kurden selbst: Sie suchen sich ständig falsche Partner – und stehen sich selbst im Weg.

Operation „Olivenzweig“ geht weiter – mehrere Tote

Warum haben Kurden eigentlich keinen eigenen Staat? Liest man Berichte und Aussagen von Politikern auf der ganzen Welt, kommt man schnell zu der Einordnung, sie hätten es längst verdient. Mehr noch: Schnell müsste klar werden, dass es zahllose Unterstützer gebe für ein „Kurdistan“.

Wenn es so einfach wäre. Dass es keinen echten Kurdenstaat gibt, liegt an den Kurden selbst, an fragwürdigen Allianzen und an einem Machtvakuum im Nahen Osten, dem viele in der Region verfallen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zur Offensive gegen Kurdenmiliz - Zersplittert und machtlos

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%