Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kommentar zur Regierungsbildung Merkels Kabinettsliste ist ein Friedensangebot an die Basis

Die Ministeraufstellung der CDU-Chefin zeigt: Sie will die Entfremdung von der Basis endlich beenden. Und so ihre Macht erhalten.
25.02.2018 - 17:40 Uhr
Merkel zwingt mit ihre Entscheidung Spahn zum Gesundheitsminister zu ernennen, einem ihrer härtesten innerparteilichen Kritiker ihren Kurs auf. Quelle: dpa
Bundeskanzlerin Angela Merkel

Merkel zwingt mit ihre Entscheidung Spahn zum Gesundheitsminister zu ernennen, einem ihrer härtesten innerparteilichen Kritiker ihren Kurs auf.

(Foto: dpa)

Angela Merkel drohte ins Abseits zu geraten. Nun hat die CDU-Chefin es allen noch einmal gezeigt. Mit einigen geschickten Spielzügen brachte sie ihre parteiinternen Kritiker zum Verstummen und schlug einen drohenden Aufstand der Jungen nieder.

Die Berufung der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer als Generalsekretärin war ein Überraschungscoup. Mit ihrer Wahl von Jens Spahn für den Posten des Gesundheitsministers fügte sie sich ins Unvermeidbare – aber sie tat es. Das ist ein machtpolitisches Meisterstück, sich so aus dem Tief der vergangenen Monate wieder herauszuwinden.

Beide Personalien sichern die Stellung Merkels, weil sie auch Friedensangebote an ihre Partei sind. Sie sollen den Christdemokraten das Gefühl geben, dass Merkel das Rumoren an der Basis und bei den Funktionären ernst nimmt. Sie will die Entfremdung nicht weiter wachsen lassen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%