Fraktionschefin Nahles, Parteivorsitzender Schulz

Für Schulz und die SPD ist das Ja von Bonn ein Pyrrhussieg.

(Foto: dpa)

Kommentar zur SPD Die Selbstverzwergung des Martin Schulz

Eine Klatsche für Martin Schulz: 44 Prozent der Delegierten des SPD-Parteitags haben gegen Koalitionsverhandlungen mit der Union gestimmt. Doch auch CDU und CSU wird eine neue GroKo Stimmen kosten. Ein Kommentar.
1 Kommentar

„Eine krachende Niederlage für Martin Schulz“

Vor gut acht Monaten war der Wahlkampfauftritt von Martin Schulz in Bonn ein Heimspiel. Am Sonntag muss er sich auf dem SPD-Parteitag wie bei einem Auswärtsspiel gefühlt haben. Schon im Vorfeld warnte die CSU vor einem Zwergenaufstand in der SPD. Auf dem Parteitag wollte dann „Revolutionsführer“ Kevin Kühnert lieber für einen Tag ein Zwerg sein und dafür später wieder ein Riese.

Wer auch immer recht hat: In Bonn war vor allem die Selbstverzwergung des Martin Schulz zu besichtigen.

Die Delegierten rührten nach der durchaus kämpferischen Rede ihres SPD-Vorsitzenden kaum eine Hand. Der Applaus war dünn wie ein Rinnsal. Das schlechte Ergebnis von 56 zu 44 Prozent ist deshalb eine heftige Klatsche für Schulz. Er kann zwar jetzt in die Koalitionsverhandlungen mit der Union gehen. Doch durch seinen Wendehalskurs hat er die Partei gespalten.

Dass Schulz auf einen Regierungsposten aus ist, obwohl er das Gegenteil versprochen hat, kostet ihn an der Basis noch mehr Vertrauen. Für Schulz und die SPD ist das Ja von Bonn ein Pyrrhussieg.

Wie sieht es bei der Union aus? Die Parteien von Kanzlerin Angela Merkel und Horst Seehofer werden wahrscheinlich beim Familiennachzug für Flüchtlinge und dem Streit über das Ende der sachgrundlosen Befristung im Arbeitsrecht nachgeben. Merkel und Seehofer müssen diese Regierung auf die Beine stellen, wenn es nicht für sie selbst eng werden soll. Das wird CDU und CSU erneut Stimmen kosten.

Was haben führende Unionspolitiker vor dem SPD-Parteitag gesagt? Wir verhandeln nicht nach. Alles für die Tribüne. Die CSU könnte bei der Landtagswahl im Herbst die Rechnung vom Wähler kassieren.

Startseite

Mehr zu: Kommentar zur SPD - Die Selbstverzwergung des Martin Schulz

1 Kommentar zu "Kommentar zur SPD: Die Selbstverzwergung des Martin Schulz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das ist ein Trauerspiel der politik. So wird Poltikverdrossenheit gefördert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%