Kommentar zur Versicherungsbranche Softbank-Einstieg ist für Swiss Re eine große Chance

Gemeinsam mit Softbank kann der Rückversicherer die Digitalisierung vorantreiben – und sich damit gegen Konkurrenten wie die Munich Re einen entscheidenden Vorteil verschaffen.
Für den Rückversicherer könnte sich durch Softbank-Beteiligungen wie Uber neue Geschäftsfelder ergeben. Quelle: Reuters
Swiss Re

Für den Rückversicherer könnte sich durch Softbank-Beteiligungen wie Uber neue Geschäftsfelder ergeben.

(Foto: Reuters)

Auf den ersten Blick könnte das Paar kaum unterschiedlicher sein: Ausgerechnet die japanische Softbank-Gruppe interessiert sich für den Rückversicherer Swiss Re. Von einer milliardenschweren Beteiligung an den Schweizern ist die Rede.

Kann das gutgehen? Auf der einen Seite der Rückversicherer mit einer 155-jährigen Geschichte, der äußerst solide, ja fast schon langweilig daherkommt. Auf der anderen Seite der Newcomer aus Japan, der mit spektakulären Zukäufen für Schlagzeilen sorgt. Klingt nach einer Amour fou. Doch Gegensätze ziehen sich an – und beide Seiten können dabei profitieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zur Versicherungsbranche - Softbank-Einstieg ist für Swiss Re eine große Chance

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%