Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die neuste Debatte in Großbritannien: Britische Aktionäre sollen künftig über die Bezahlung der Manager beschließen können. Ein Irrweg der Aktionärsdemokratie?

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist eine wichtige Aufgabe des Aufsichtrates, eine der Gesamtleistung angemessese Vergütung (fix sowie erfolgsabhängig) mit dem Vorstand zu vereinbaren. Wichtig ist dabei eine transparante Berichterstattung und Aussprache in den Aktionärs-Haupt-Versammlungen. Eine "Basisdemokratie" der Aktionäre mit einer Verhandlungs-"anweisung" an den Aufsichtsrat halte ich nicht für zielführend - eine aus der Aussprache abzuleitende Verhandluns-"empfehlung" kann ich mir aber gut vorstellen.