Zukunftspläne der EU Warten auf Deutschland

Brexit, Währungsunion, Flüchtlingsverteilung: Die EU hat 2018 ein riesiges Arbeitspensum vor sich. Dafür braucht sie dringend eine Regierung in Berlin. Doch die ist noch längst nicht in Sicht. Ein Kommentar.
Kein klarer Kurs und keine Regierung in Berlin: Wenn dieser Zustand im größten Mitgliedstaat noch lange andauert, dann könnte die ganze EU ins Schlingern kommen. Quelle: AP
Bundeskanzlerin Angela Merkel in Brüssel

Kein klarer Kurs und keine Regierung in Berlin: Wenn dieser Zustand im größten Mitgliedstaat noch lange andauert, dann könnte die ganze EU ins Schlingern kommen.

(Foto: AP)

Angela Merkel hat kurz vor Weihnachten ein wichtiges Versprechen abgegeben: Spätestens im März dieses Jahres würden sich Deutschland und Frankreich darüber verständigen, wie es mit der Europäischen Währungsunion weitergehen soll. „Der Wille ist da – und das ist das Entscheidende“, sagte Merkel.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Zukunftspläne der EU - Warten auf Deutschland

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%