Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fiat Panda mit Gas

Seinen Kleinwagen Panda mit Erdgasantrieb präsentiert Fiat zum Autosalon in Paris. Der Fiat Panda Natural Power ist der erste Wagen mit einem Zweizylinder-Turbo-Motor, der auch mit Erdgas betrieben werden kann.
10.09.2012 - 08:30 Uhr Kommentieren
Die Italiener bieten als erster Hersteller ein Fahrzeug in der Kombination Zweizylinder-Turbo mit Erdgasbetrieb an. Quelle: PR

Die Italiener bieten als erster Hersteller ein Fahrzeug in der Kombination Zweizylinder-Turbo mit Erdgasbetrieb an.

(Foto: PR)

Frankfurt Auch Fiat wird auf dem Pariser Autosalon ( 29.September bis 14. Oktober) eine neue Erdgasvariante präsentieren. Der Fiat Panda Natural Power ist der erste Zweizylinder-Turbomotor, der die Möglichkeit der kostensparenden und umweltfreundlichen Antriebstechnologie nutzen kann.

Ausgerüstet mit dem 0,9-Liter Zweizylinder-Turbo-Motor soll der Fiat Panda Natural Gas durch seine geringe CO2-Emissionen von 86 g/km und einen Verbrauch von 3,1 kg/100 Kilometer begeistern. Durch das Anbringen des Gastanks mit einem Volumen von zwölf kg oder 71 Litern unter dem Fahrzeugboden wird das Kofferraumvolumen des kleinen Italieners nur minimal verkleinert. 200 Liter Fassungsvermögen stehen dem Panda-Dompteur zur Verfügung. Eine Erdgasfüllung reicht für knapp 400 Kilometer und dann stehen auch noch 35 Liter Benzin zur Verfügung, sollte einmal keine Gastankstelle auffindbar sein.

Grundsätzlich wird der Motor automatisch mit Erdgas versorgt. Nur für den Startvorgang bekommt der Zweizylinder Benzin verabreicht. Auf den Dauerbetrieb mit Benzin schaltet der 59 kW/80 PS starke Motor erst dann um, wenn das Gas quasi aufgebraucht ist. Der Fahrer kann aber per Knopfdruck jederzeit die von ihm gewünschte Energiesorte manuell anwählen. Bei den Fahrleistungen des kleinen Italieners soll es dabei keinerlei Unterschiede geben.

Startseite
0 Kommentare zu "Fiat: Panda mit Gas"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%