Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ford Mustang „King Cobra“ Das Wildpferd wird zur Brillenschlange

Ford und die Cobra – da war vor Urzeiten doch mal was. Doch statt des von Ford motorisierten Shelby gibt es jetzt eine Version des Mustang, bei der so mancher PS-Enthusiast Augen machen wird.
11.11.2014 - 09:28 Uhr Kommentieren
  • Spotpress
Ford Mustang King Cobra - Wildpferd wird zur Brillenschlange Quelle: Ford

Der Giftige: Den Mustang King Cobra gibt es mit über 600 PS.

Ein Ford Mustang ist nicht unbedingt ein dezentes Auto. Noch auffälliger wird das Muscle Car in der neuen „King Cobra“-Variante, die der Hersteller nun auf der Tuning-Messe SEMA als Studie vorgestellt hat. Die einzelnen Design- und Technik-Komponenten sollen aber bald über das Zubehörprogramm der Marke zu kaufen sein.

Blickfang dürfte die namensgebende Königskobra auf der Motorhaube sein. Die übrige Karosserie trägt eine Beklebung in Reptilienhaut-Optik, dazu gibt es auffällig verchromte Felgen und einen Heckdiffusor. Wem die äußerliche Aufwertung nicht reicht, kann den V8-Benziner des Coupés mit einen Kompressor auf über 600 PS aufrüsten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    0 Kommentare zu "Ford Mustang „King Cobra“: Das Wildpferd wird zur Brillenschlange"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%