Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gebrauchtwagen-Bewertung Höherer Abschlag für Kilometerfresser

Fahrzeuge mit mehr als 200.000 Kilometern Laufleistung sind für Käufer oft wahre Gebrauchtwagen-Schnäppchen. Und jetzt kommen die Preise der Langläufer erneut unter Druck. Mit Konsequenzen für die Restwerte.
10.12.2014 - 10:38 Uhr Kommentieren
Die Preise für Gebrauchtwagen mit hoher Kilometer-Laufleistung sinken. Ein Trend, der Auswirkungen auf die Prognosen der zu erwartenden Restwerte und damit auf die Gestaltung von Leasingverträgen hat. Quelle: PR

Die Preise für Gebrauchtwagen mit hoher Kilometer-Laufleistung sinken. Ein Trend, der Auswirkungen auf die Prognosen der zu erwartenden Restwerte und damit auf die Gestaltung von Leasingverträgen hat.

(Foto: PR)

Düsseldorf Im deutschen Automarkt steigt nach Beobachtung der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) sowie des CAR Instituts der Ruhr-Universität Duisburg-Essen seit Jahren der Anteil gewerblicher Zulassungen, sprich Firmenwagen, während der Anteil privater Neuwagen-Käufer zurückgeht. Dieser Trend hat verschiedene Auswirkungen auf den Gebrauchtwagenhandel.

„Diese Mittelklasse- und obere Mittelklasse-PKW bringen teilweise sehr hohe Laufleistungen pro Jahr. Und diese Fahrzeuge stehen in direktem Wettbewerb zu einem umfangreichen Angebot an ebenfalls jungen Gebrauchten, die aber deutlich weniger Kilometer auf dem Tacho haben“, erklärt Siegfried Trede, Leiter der Fahrzeugbewertung bei der DAT.

Welche Autos auch alt noch gut sind
Porsche911Targa150901
1 von 20

Je älter die Autos, desto höher ist die Mängelquote: Häufig verweigern die Prüfer die Plakette wegen Problemen mit der Beleuchtung - obwohl diese leicht zu erkennen sind. Laut dem aktuellen TÜV Report sind 63,9 Prozent der Autos mängelfrei zur Hauptuntersuchung vorgefahren, 12,5 Prozent hatten geringe Mängel. Basis sind 8,5 Millionen Hauptuntersuchungen; im Vorjahr lag die Quote mit 24,9 Prozent etwas höher.

Welche Autos als Gebrauchte besonders positiv und negativ beim TÜV auffallen, zeigt die folgende Bilderstrecke:

(Foto: PR)
AudiA64F1210123
2 von 20

Am besten schnitten Marken deutscher und japanischer Autobauer ab. Besitzer eines jungen Mercedes SLK, Audi A6 und Mercedes GLK haben bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) am wenigsten Ärger. Die durchschnittliche Mängelquote bei den zwei bis drei Jahre alten Gebrauchten liegt laut TÜV bei 8,4 Prozent.

MarkeModellQuote erheblicher MängelDurchschnittliche Laufleistung
Platz 1MercedesSLK2,426.000 km
Platz 2AudiA62,962.000 km
Platz 3MercedesGLK3,655.000 km
Platz 4Porsche9113,931.000 km
Platz 5BMWZ44,036.000 km

(Foto: PR)
slk
3 von 20

Am besten schnitten Marken deutscher und japanischer Autobauer ab. Besitzer eines jungen Mercedes SLK, Audi A6 und Mercedes GLK haben bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) am wenigsten Ärger.

Bis zu dreijährige Exemplare des SLK haben demnach mit 2,4 Prozent die wenigsten erheblichen Mängel, wenn sie zum ersten Mal dem TÜV vorgeführt werden. Damit weist der Roadster die geringste Mängelquote auf, die der Technische Überwachungsverein je bei einem Fahrzeug gemessen hat.

(Foto: PR)
09C402_53
4 von 20

Sehr geringe Mängelquoten bei den HU-Untersuchungen lassen den TÜV-Experten zufolge auf eine gute Verarbeitungsqualität schließen, was wiederum für Gebrauchtwagenkäufer interessant sein kann. Beim Audi A6 beträgt die Mängelquote 2,9 Prozent, beim Mercedes GLK 3,6 Prozent.

(Foto: PR)
xFordFocusEconetic07091101
5 von 20

Auch die weiteren Top-Ten bei den zwei bis drei Jahre alten Gebrauchten belegen deutsche Marken: Porsche 911, BMW Z4, Mercedes E-Klasse Coupé, Audi Q5, Audi A3, Ford Focus, und Mercedes C-Klasse.

(Foto: PR)
Dacia_Logan_MCV_28714_1
6 von 20

Fahrzeuge bis drei Jahre

Dass es qualitativ auch anders geht, zeigt das Ende der Tabelle: Hier fällt auch in diesem Jahr der Dacia Logan negativ auf, mit einer Mängelquote von 15,7 Prozent. Das heißt: Jeder sechste muss in die Werkstatt, nachdem er das erste Mal bei der HU war.

Weitere Schlusslichter sind ...

(Foto: PR)
ampnet_photo_20120511_041927
7 von 20

Die Verlierer in der Gruppe zwei- bis dreijährige Gebrauchte

Bei den Verlierern kommt kein Modell über eine Laufleistung von 50.000 Kilometern. Dennoch liegt die Mängelquote bei rund 15 Prozent. Darunter sind zwei Modelle aus dem Fiat-Konzern. Ford konnte auch bei der zweiten Generation des Ka dessen Fehleranfälligkeit nicht abstellen.

MarkeModellQuote der erheblichen MängelDurchschnittliche Laufleistung
Platz 125FordKa14,133.000 km
Platz 126CitroënBerlingo14,349.000 km
Platz 127FiatPanda14,834.000 km
Platz 128Alfa RomeoMito15,640.000 km
Platz 129DaciaLogan15,750.000 km

(Foto: PR)

Zu dieser Konkurrenzsituation auf Angebotsseite, die für Käufer durchaus positive Preisaspekte hat, kommt ein Trend im Gebraucht-Handel: Experten stellen bereits seit rund zwei Jahren einen Rückgang der Preise für Fahrzeuge mit hoher Laufleistung fest.

Eine Entwicklung, die nach Einschätzung von Trede in den einzelnen Segmenten auch Auswirkungen auf die Prognosen der zu erwartenden Restwerte und damit auf die Gestaltung der Leasingverträge zeigt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Deutsche Automobil Treuhand nimmt nun, nach bereits zwei vorangegangenen Anpassungen, erneut in ihrem Bewertungssystem eine dritte Kilometerkorrektur für Gebrauchtfahrzeuge mit besonders hoher Laufleistung vor.

    Im System „SilverDAT“, das von rund 15.500 Autobetrieben und Werkstätten genutzt wird, wird beispielsweise automatisch bei Mittelklassefahrzeugen mit mehr als von 200.000 km auf dem Tacho der Gebrauchtwert um durchschnittlich zwei Prozent gemindert.

    Diese Neuwagen glänzen mit wenig Wertverlust
    01
    1 von 16

    Peugeot 108

    Unter den Minis ist der Peugeot 108 Sieger in puncto Wertverlust. Der Peugeot 108 Vti 3-Türer kostet neu 8.890 Euro (Listenpreis). Wer ihn in vier Jahren wieder loswerden will, bekommt laut den Daten des aktuellen Restwertriesen-Reports von Bähr & Fess Forecasts noch 4.801 Euro, also 54 Prozent vom Neupreis.

    (Foto: PR)
    02
    2 von 16

    Mini One

    In der Kleinwagen-Klasse bringt der Mini One (rechts im Bild) das beste Ergebnis. Neu kostet er 17.450 Euro, nach vier Jahren sind davon noch 59 Prozent Restwert übrig. Beim Händler steht er dann als Gebrauchtwagen für 10.296.

    (Foto: PR)
    03
    3 von 16

    Mercedes CLA 180 CDI

    Der Restwertriese in der Kompaktklasse. 31.416 Euro kostet der Schwabe neu, 2018 bleibt ein Restwert von 17.750 Euro - das entspricht 56,5 Prozent.

    (Foto: PR)
    04
    4 von 16

    Mercedes C 220

    Und noch ein erster Platz geht an den Premiumhersteller aus Stuttgart - diesmal in der Kategorie Mittelklasse. 40.341 Euro kostet der Mercedes C 220 (T-Modell BlueTec) neu, 2018 bleibt ein Restwert von 53 Prozent - das macht 21.381 Euro.

    (Foto: PR)
    05
    5 von 16

    Audi 5 Sportback 2.0 TDI 100 kW

    Das Audi-Modell schneidet in der oberen Mittelklasse am besten ab. Neu kostet er 34.250 Euro, nach vier Jahren stellt ihn der Händler für 17.639 Euro auf den Hof - das entspricht einem Restwert von 51,5 Prozent.

    (Foto: PR)
    06
    6 von 16

    Mercedes S 300 BlueTec Hybrid

    Der Oberklasse-Wagen kostet neu 80.920 Euro - wer ihn vier Jahre später verkaufen will, bekommt davon laut Bähr & Fess Forecasts noch 41.674. Restwert: 51,5 Prozent.

    (Foto: PR)
    07
    7 von 16

    BMW 220i Coupé

    Neu kostet der Restwertriese aus der Kategorie Coupés 29.950 Euro. Die Anschaffung lohnt sich, denn das BMW-Modell behält im Jahr 2018 noch 58 Prozent seines Werts. Dann schlagen ihn die Händler für 17.371 Euro los.

    (Foto: PR)

    Gebrauchtfahrzeuge mit über 100.000 km Laufleistung ließen sich nicht mehr über die Kanäle im In- und Ausland vermarkten, über die das noch vor einigen Jahren möglich war, heißt es zur Begründung bei den Experten aus Ostfildern. Und es zeichne sich ab, dass im kommenden Jahr nicht mit einer Entschärfung der Situation zu rechnen sei.

    Diese Preisentwicklung wird letztlich nicht nur Einfluss auf die Restwertprognosen, sondern auch unmittelbar auf die Fuhrparkkosten von Firmen haben, deren Außendienstmitarbeiter besonders viele Kilometer zurücklegen.

    Startseite
    0 Kommentare zu "Gebrauchtwagen-Bewertung: Höherer Abschlag für Kilometerfresser"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%