Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hyundai i20 Coupé Kleinkunst aus Korea

Einfach zwei Türen weglassen und dafür den Preis senken – das war Hyundai beim i20 zu billig. Deshalb wurde aus dem Kleinwagen statt eines schnöden Dreitürers ein schmuckes Coupé. Doch das hat seinen Preis.
  • Benjamin Bessinger
19.05.2015 - 15:45 Uhr Kommentieren
  • Spotpress
Fahrbericht: Hyundai i20 Coupé - Kleinkunst aus Korea Quelle: Hyundai
Hyundai i20 Coupé

Nur ein halbes Jahr nach dem Start stellt Hyundai dem i20 jetzt ein Coupé zur Seite.

Ein Kleinwagen kommt groß raus: Nur ein halbes Jahr nach dem Start stellt Hyundai dem i20 jetzt ein Coupé zur Seite. Der Dreitürer kommt noch im Mai in den Handel und kostet mindestens 16.350 Euro. Damit ist er - wie es sich für ein Coupé offenbar gehört - 500 Euro teurer als der entsprechende Fünftürer, was Hyundai nicht zuletzt aber mit einer besseren Ausstattung rechtfertigt. Der Spurverlassenswarner zum Beispiel und das beheizte Lenkrad sind beim i20 Coupé immer Serie.

Wenn Hyundai-Chef Markus Schrick von diesem Neuzugang spricht, dann erzählt er gerne von Design und Emotionen und davon, dass er mit dem Coupé jüngere Zielgruppen ansprechen möchte. Deshalb haben die Koreaner anders als ihre deutschen Konkurrenten bei Corsa & Co auch nicht einfach nur die hinteren Türen weggelassen, sondern tiefer ins Blech gegriffen

Der Dreitürer kommt noch im Mai in den Handel und kostet mindestens 16.350 Euro.  Quelle: Hyundai
Ab Mai im Handel

Der Dreitürer kommt noch im Mai in den Handel und kostet mindestens 16.350 Euro.

Das Dach haben sie etwas flacher gemacht, die hinteren Radläufe stärker betont und die von einem schmucken Spoiler gekrönte Heckscheibe weiter geneigt. Außerdem hat das Auto einen markanteren Kühlergrill und etwas auffälligere Nebelleuchten bekommen und strahlt obendrein serienmäßig mit LED-Tagfahrlicht.

An den Platzverhältnissen ändert sich dagegen wenig. Natürlich muss man sich ein bisschen verrenken, bis man durch die größeren Türen an den Easy-Entry-Sitzen vorbei auf die Rückbank geklettert ist. Doch wenn man erst einmal sitzt, sind Kopf- und Kniefreiheit auch für zwei Erwachsene noch erträglich. Und das Kofferraumvolumen ist zumindest bei voller Bestuhlung mit seinen 336 Litern sogar einen Hauch größer als beim Fünftürer.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Nur die stärksten Motoren
    Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Hyundai i20 Coupé - Kleinkunst aus Korea
    0 Kommentare zu "Hyundai i20 Coupé: Kleinkunst aus Korea"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%