Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Industrie Slowakei will mehr Autos entwickeln statt nur produzieren

In keinem Land der Welt laufen pro Kopf mehr Autos vom Band. Zukünftig soll sich die slowakische Industrie aber auch auf eigene Entwicklungen konzentrieren.
26.01.2020 - 11:08 Uhr Kommentieren
Die Slowakei mit etwa 5,4 Millionen Einwohnern hat weltweit die höchste Pro-Kopf-Autoproduktion. Quelle: Imago
Autowerk in der Slowakei

Die Slowakei mit etwa 5,4 Millionen Einwohnern hat weltweit die höchste Pro-Kopf-Autoproduktion.

(Foto: Imago)

Davos Das Autoland Slowakei will sich künftig stärker auf die Entwicklung von Fahrzeugen konzentrieren und damit wettbewerbsfähig bleiben. „Wir wollen nicht nur als der Ort gesehen werden, an dem die Teile zusammengebaut werden“, sagte Außenminister Miroslav Lajcak der Deutschen Presse-Agentur. „Wir wollen auch als der Ort gelten, an dem Zukunftsentscheidungen getroffen werden und überlegt wird, wie das Auto der Zukunft aussieht.“

Deshalb wolle das EU-Land die Struktur der Autoindustrie leicht verändern, die derzeit stark auf der Fertigung basiert. „Wir wollen uns mehr auf Forschung und Entwicklung fokussieren“, sagte Lajcak am Rande der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos.

Fragen nach einer Diversifizierung der slowakischen Wirtschaft, die stark von der Autobranche abhängt, wich der Minister aus. „Die Automobilindustrie ist unsere spezielle Nische“, sagte er. Die Slowakei biete Fähigkeiten und Erfahrung. „Wir glauben, dass die starke Präsenz der Autoindustrie ein Fakt ist, den wir nutzen wollen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.“ Der Minister räumte zugleich ein, dass die Branche unter Fachkräftemangel leide.

Lajcak sagte, die geplante Fabrik von Volkswagen in der Türkei habe keine Folgen für die Slowakei. „Wir verlieren dadurch nichts. Wir sind sehr zufrieden mit der Präsenz von Volkswagen in der Slowakei.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Slowakei mit etwa 5,4 Millionen Einwohnern hat weltweit die höchste Pro-Kopf-Autoproduktion. Im Jahr 2019 wurden von Volkswagen in Bratislava, Peugeot PSA in Trnava, Kia in Zilina und neuerdings auch Jaguar Land Rover in Nitra insgesamt 1,1 Millionen Autos produziert. Das entspricht nach Angaben des Branchenverbandes ZAP 202 Autos pro 1000 Einwohnern.

    Mehr: Während sich im Westen Handelskriege und Rezessionssorgen ausbreiten, wächst die Wirtschaft in Osteuropa weiter. Wachstumstreiber sind vor allem die steigenden Löhne, berichtet Handelsblatt-Korrespondent Mathias Brüggmann.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Industrie - Slowakei will mehr Autos entwickeln statt nur produzieren
    0 Kommentare zu "Industrie: Slowakei will mehr Autos entwickeln statt nur produzieren"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%