Babynahrung tötete drei Kinder Arbeiter wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Mehr als neun Jahre ist es her. Die Babynahrung des israelischen Unternehmens Remedia verursachte den Tod von Kleinkindern. Ein Gericht in Israel hat nun einen Mitarbeiter verurteilt. Das Strafmaß ist noch nicht bekannt.
Kommentieren
Israels Polizei konfisziert Material der Firma Remedia. Ein Mitarbeiter wurde nun verurteilt. Quelle: ap

Israels Polizei konfisziert Material der Firma Remedia. Ein Mitarbeiter wurde nun verurteilt.

(Foto: ap)

Tel AvivMehr als neun Jahre nach einem Skandal um fehlerhafte Babynahrung ist ein ehemaliger Mitarbeiter des israelischen Unternehmens Remedia schuldig gesprochen worden. Radio Israel meldete am Mittwoch, das Gericht in Petach Tikva habe den Ernährungstechniker wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Seit 2003 waren drei Kinder gestorben und mehrere Kleinkinder schwer erkrankt, nachdem sie mit Remedia-Babynahrung gefüttert worden waren, die zu wenig Vitamin B 1 enthielt. Die deutsche Humana hatte die Sojamilch für Remedia hergestellt. Das Gericht sprach zwei weitere Mitarbeiter der Firma frei. Das Strafmaß wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Babynahrung tötete drei Kinder: Mitarbeiter wegen fahrlässiger Tötung verurteilt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%