Flug MH370 Banker räumt Konten von verschollenen Passagieren

Von den Bankkonten mehrerer Passagiere des verschollenen Flugs MH370 ist Geld verschwunden. Es fehlen umgerechnet rund 25.000 Euro. Die Polizei hat schon einen Tatverdächtigen ausgemacht.
1 Kommentar
Flug MH370 der Malaysia Airlines war im März auf dem Weg nach Peking vom Radar verschwunden – an Bord waren 239 Menschen. Quelle: AFP

Flug MH370 der Malaysia Airlines war im März auf dem Weg nach Peking vom Radar verschwunden – an Bord waren 239 Menschen.

(Foto: AFP)

Kuala LumpurEin Bankangestellter wird in Malaysia verdächtigt, Geld von den Konten mehrerer Passagiere des verschwundenen Flugs MH370 abgehoben zu haben. Gegen den 32-jährigen Mann werde ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Es fehlten umgerechnet fast 25 000 Euro von vier Konten von MH370-Passagieren bei der selben Bank.

Flug MH370 der Malaysia Airlines war am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking vom Radar verschwunden. Die Maschine mit 239 Menschen an Bord flog stundenlang Richtung Süden, wie Satellitenauswertungen später zeigten. Sie stürzte wahrscheinlich in den Indischen Ozean. Das Wrack wurde bislang nicht gefunden.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Flug MH370: Banker räumt Konten von verschollenen Passagieren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das könnte auch in Deutschland genau so funktionieren!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%