Platzmangel in Bibliothek Uni Bochum führt Parkscheiben ein

Um gegen den Platzmangel in der Uni-Bibliothek vorzugehen, hat die Uni Bochum Parkscheiben eingeführt. Damit können Studenten Sitze für eine Stunde reservieren – kommen sie nicht rechtzeitig zurück, ist der Platz weg.
1 Kommentar
Mit den Parkscheiben soll möchte die Uni Bochum verhindern, dass Arbeitsplätze in der Uni-Bibliothek unnötig blockiert werden. Quelle: dpa
Uni Bochum führt Parkscheiben in Bibliothek ein

Mit den Parkscheiben soll möchte die Uni Bochum verhindern, dass Arbeitsplätze in der Uni-Bibliothek unnötig blockiert werden.

(Foto: dpa)

BochumParkscheiben für den Platz in der Uni-Bibliothek – die Ruhr-Uni Bochum hat ein ungewöhnliches Hilfsmittel eingeführt, um dem Platzmangel an der Universität zu begegnen. Verlassen Studenten für längere Zeit ihren Platz in der Bibliothek, müssen sie nun eine Parkscheibe stellen. Maximal eine Stunde bleibt der Platz dann für sie reserviert.

„Wir glauben, dass die Scheiben ein guter Beitrag für eine fairere Nutzung der knappen Ressource Arbeitsplätze sind“, erklärte Nils Beese, Fachreferent der Bibliothek. „Das Handtuch-Prinzip wie am Pool möchten wir hier nicht. Belegte Plätze sollen genutzt werden.“

Die grünen Parkscheiben gibt es in Bochum seit Jahresbeginn. Studenten, die nach der eingestellten Zeit nicht zum Tisch zurückgekehrt sind, müssen damit rechnen, dass andere Studenten den Platz belegen. Ähnliche Systeme gibt es bereits an anderen Uni-Bibliotheken, etwa in Mannheim, Freiburg und Düsseldorf.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Platzmangel in Bibliothek: Uni Bochum führt Parkscheiben ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    "Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
    Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

    es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Eibel,Ebsel, Dirnberger,Trautmann....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

    das ist unser geliebter

    SPIEGEL

    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%