Stefan Effenberg Paderborn-Trainer kommt wegen Alkoholfahrt vor Gericht

1,4 Promille Blutalkohol hatte sich Stefan Effenberg angetrunken, als er sich nach einem Oktoberfest-Besuch hinters Steuer setzte. Nun muss er sich für seine Trunkenheitsfahrt vor Gericht verantworten.
„Da gibt es gar nichts zu diskutieren“: Paderborn-Trainer Stefan Effenberg räumt einen „Riesenfehler“ ein. Quelle: Reuters
Reuiger Effenberg

„Da gibt es gar nichts zu diskutieren“: Paderborn-Trainer Stefan Effenberg räumt einen „Riesenfehler“ ein.

(Foto: Reuters)

MünchenDer ehemalige Fußball-Profi und aktuelle Zweitliga-Trainer Stefan Effenberg (47) muss sich wegen einer Autofahrt unter Alkoholeinfluss vor Gericht verantworten. Am 1. April soll der Coach des SC Paderborn im Münchner Amtsgericht auf der Anklagebank Platz nehmen. Das Gericht bestätigte am Dienstag einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

Während des Oktoberfestes 2015 hatte die Polizei Effenberg in München-Schwabing kontrolliert. Nach einem Atemalkoholtest wurde dem früheren Nationalspieler Blut abgenommen. Das Ergebnis lag laut „Bild“ bei 1,4 Promille. Die Grenze für die absolute Fahruntüchtigkeit liegt bei Autofahrern bei einer Blutalkoholkonzentration von 1,1 Promille. Nachdem Effenberg gegen einen Strafbefehl der Justiz Einspruch eingelegt hat, steht jetzt der Gerichtstermin bevor.

Effenberg hatte im September um Entschuldigung für seine Fahrt gebeten. „Ich habe einen Riesenfehler gemacht, da gibt es gar nichts zu diskutieren“, zitierte die „Bild“-Zeitung ihn damals. „Es geht hier auch gar nicht darum, dass ich das nach einem Wiesn-Besuch gemacht habe“, erläuterte der 47-Jährige. „Es ist generell eine riesige Dummheit, Auto zu fahren, wenn man etwas getrunken hat. Ich kann dafür nur um Entschuldigung bitten.“

Alkohol, Schmuggel, Schmerzensgeld
Arturo Vidal
1 von 17

Der frühere Leverkusener und heutige Bayern-Bundesliga-Profi Arturo Vidal (28) ist nach einem Unfall in der Nähe von Santiago de Chile wegen Alkohols am Steuer festgenommen worden und hat damit während der Copa América für einen handfesten Skandal beim Gastgeber gesorgt. "Ich habe alle im Stich gelassen", sagte Vidal, der Mitte Juni 2015 von einem Richter wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. In dem roten Sportwagen saß auch Vidals Frau, die laut Polizeiangaben leichte Verletzungen erlitt, Vidal selbst überstand den Unfall ebenfalls mit leichten Blessuren.

Tränen
2 von 17

Der frühere Leverkusener Bundesliga-Profi hatte seinen Ferrari am Dienstag (Ortszeit) am Stadtrand von Santiago de Chile zu Schrott gefahren und eine Nacht in Haft verbracht. Bei der Pressekonferenz nach der Freilassung war seine Stimme brüchig, immer wieder griff Vidal (28) zum Taschentuch. "Gestern war ich im Casino. Ich hatte zwei Drinks, dann passierte der Unfall, über den jeder Bescheid weiß", erklärte Vidal: "Ich habe das Leben meiner Frau aufs Spiel gesetzt, ich habe die Leben vieler Menschen riskiert." Vidal wurde bei dem Unfall leicht, seine auf der Beifahrerseite sitzende Frau etwas schwerer verletzt. Den Führerschein musste der Südamerikaner abgeben.

Marco Reus
3 von 17

Jahrelang war BVB-Star Marco Reus ohne Führerschein gefahren, dafür akzeptierte er eine Strafe von 540.000 Euro. Nicht genug, findet ein NRW-Landtagsabgeordneter. Die Sache ist wieder ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

Verfahren eingestellt
4 von 17

Weiterer Ärger wegen Fahrens ohne Führerschein bleibt Fußball-Nationalspieler Marco Reus vom Bundesligisten Borussia Dortmund erspart. Wie die Staatsanwaltschaft Dortmund im September 2015 in einer Pressemitteilung schrieb, wurde das zweite Ermittlungsverfahren eingestellt. Allein die Vermutung, Reus habe seinen PKW weitaus häufiger ohne eine Fahrerlaubnis geführt, reiche nicht aus, sondern bedürfe der genauen Bennenung des Tatzeitpunktes, des Tatortes und des jeweils geführten PKW, hieß es in der Begründung.

Süleyman Koc
5 von 17

Der spätere Paderborner Fußballer Süleyman Koc saß 2012 wegen seiner Beteiligung an Raubüberfällen in Spielcasinos im offenen Vollzug wieder im Gefängnis. "Er steht uns in den nächsten Tagen nicht zur Verfügung", sagte Klaus Brüggemann, Geschäftsführer des Drittligisten SV Babelsberg 03, der Märkischen Allgemeinen Zeitung: "Es wird geklärt, wie, wo und wann der Freigang beginnt." Koc war 2011 zu einer 45-monatigen Haftstrafe verurteilt worden, weil er an Überfällen in Berliner Casinos beteiligt gewesen war.

Franck Ribery
6 von 17

Fußball-Star Franck Ribéry von Rekordmeister Bayern München ist im Prozess um Sex mit einer minderjährigen Prostituierten freigesprochen worden. Dieses Urteil fällte ein Pariser Gericht im Januar 2014. Wie Ribéry wurde auch dessen Teamkollege aus der französischen Nationalmannschaft, Karim Benzema, freigesprochen. Ribéry (30) und Benzema (26), der beim spanischen Rekordmeister Real Madrid unter Vertrag steht, war vorgeworfen worden, 2009 Sex mit der Prostituierten Zahia D. gehabt zu haben. Es war nicht möglich nachzuweisen, dass Ribéry und Benzema von der damaligen Minderjährigkeit der Liebesdame gewusst hatten.

Emir Spahic
7 von 17

Bayer Leverkusen hat sich im April 2015 vom Prügel-Profi Emir Spahic getrennt. Der bis 30. Juni 2016 laufende Vertrag mit dem 34 Jahre alten Bosnier wurde in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Spahic hatte sich an handgreiflichen Auseinandersetzungen mit dem Leverkusener Ordnungsdienst beteiligt. Er streckte dabei einen Ordner mit einem Kopfstoß nieder. Die Staatsanwaltschaft hatte außerdem Ermittlungen gegen den Profi aufgenommen, dem noch ein weiteres juristisches Nachspiel drohte.

  • dpa
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%