Überfall im Nobelhotel Ritz Pariser Polizei jagt nach Millionenraub weiter Verdächtige

Drei mutmaßliche Täter sind verhaftet, zwei Verdächtige auf der Flucht: In Paris läuft nach dem Überfall auf einen Juwelier im Nobelhotel Ritz eine Großfahndung. Die Beute soll einen Wert von 4,5 Millionen Euro haben.
1 Kommentar

„Spektakulärer Raub“ – doch drei Diebe sind bereits hinter Gitter

ParisNach einem Millionenraub im Pariser Nobelhotel Ritz sind noch mindestens zwei Verdächtige auf der Flucht. Die Polizei suchte am Donnerstag mit einer Großfahndung nach den Tätern. Drei mutmaßliche Komplizen wurden nach dem Raub am Mittwochabend bereits festgenommen, wie ein Polizeisprecher sagte. Nach französischen Medienberichten erbeutete die Bande in einem Juwelierladen im Ritz Schmuck im Wert von mindestens 4,5 Millionen Euro.

Ein Augenzeugenvideo zeigte, wie die schwarz gekleideten Räuber über einen Seitenzugang in den Laden eindrangen. Der Juwelier Reza ist eine von mehreren schicken Boutiquen im Ritz, wo ein Zimmer ab 1000 Euro kostet. Am Donnerstag wurden dort Glasscherben aufgekehrt. Im Hotel lief der Betrieb aber ganz normal.

Drei der Verdächtigen konnten noch nahe dem Tatort gestellt werden, nachdem Angestellte im Laden die Polizei alarmiert hatten. Vom Schmuck fehlte zunächst jede Spur.

Es war der jüngste in einer ganzen Reihe von Raubüberfällen auf hochkarätige Ziele in Paris. Unter anderem wurden Cartier, Harry Winston und Chopard ausgeraubt. US-Reality-Star Kim Kardashian West wurde im Oktober 2016 in einer Wohnung in Paris überfallen. Die Täter machten sich mit ihrem Schmuck – angeblich ebenfalls im Millionenwert – aus dem Staub.

  • ap
Startseite

1 Kommentar zu "Überfall im Nobelhotel Ritz: Pariser Polizei jagt nach Millionenraub weiter Verdächtige"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Es gibt in Münster eine Firma die Sicherheitsfolien/ Einbruchschutzfolien anbietet. Diese sollten Hotels die Schmuck ausstellen und Juweliere mal ansprechen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%