Wetteraussichten Sommer schaut nur kurz vorbei

Seite 2 von 2:
Auch Rekordhitzejahr hatte einen kühlen Juli

Das sommerliche Wetter hält nicht lange an - schon bald folgen die Gewitterwolken. Quelle: dpa

Das sommerliche Wetter hält nicht lange an - schon bald folgen die Gewitterwolken.

(Foto: dpa)

Vor allem ältere und kranke Menschen leiden derzeit unter den schnellen Wetterwechseln. Menschen, die zum Beispiel Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System haben, hätten es nicht leicht, sagte der Freiburger Medizin-Meteorologe des DWD, Werner Schätzle, der dpa. „Kopfweh und Migräne sind die häufigsten Anzeichen bei Erwärmung.“ Man könne dann schlechter schlafen und es könne einem schwindelig werden. Wenn es wieder kalt wird, „leiden vor allem Menschen mit hohem Blutdruck“. Schmerzen im Brustkorb oder Atemprobleme seien die Folge. Letztlich mache aber das Wetter selbst nicht krank. „Das Wetter kann kein Kopfweh machen. Es kann nur verstärkend wirken.“

Nach Beobachtungen der Klimatologen bietet der Sommer 2011 einiges an Ungewöhnlichem: Total verregnet war der Juli im Nordosten, wo eigentlich zu dieser Jahreszeit eher Trockenheit herrscht. In einigen Gebieten Mecklenburg-Vorpommerns und Brandenburgs sei im Juli mehr Regen gefallen als sonst in einem halben Jahr, sagte Müller-Westermeier. Dort sei der nasseste Juli seit 130 Jahren verzeichnet worden. Der Westen dagegen, sonst eher feucht, bekam in diesem Jahr nur wenig Juli-Regen ab. Nach sechs zu warmen Monaten war es im Juli in Deutschland erstmals kühler als im langjährigen Mittel.

Warum das Wetter so untypisch ist - schon das Frühjahr bot mit großer Trockenheit Außergewöhnliches -, lässt sich aus Sicht der Klimatologen nicht erklären. „Mit Klimawandel hat das erstmal direkt nichts zu tun“, sagte Müller-Westermeier. Auch der sommerliche Dauerregen passe nicht in dieses Bild, denn die Klimawandel-Szenarien sagten eher weniger Niederschlag im Sommer voraus.

Müller-Westermeier sieht den bisherigen Jahresverlauf deshalb innerhalb der natürlichen Schwankungsbreite. Über das gesamte Jahr lasse sich noch gar nichts sagen: Das Jahr 2000, das in Deutschland als bisher wärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen in die Geschichtsbücher einging, habe auch einen zu kühlen Juli gehabt.

  • dpa
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Wetteraussichten - Sommer schaut nur kurz vorbei

0 Kommentare zu "Wetteraussichten: Sommer schaut nur kurz vorbei"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%