Der Wirtschaftsbeschleuniger Wie intelligent ist künstliche Intelligenz?

Auch die besten Computer sind heute nicht mehr als stupide Rechenmaschinen. Für wahre Intelligenz fehlt es ihnen an einer menschlichen Eigenschaft.
7 Kommentare
Der studierte Physiker Vince Ebert ist Kabarettist, Vortragsredner und Bestsellerautor. Mit seinem Bühnenprogramm „Zukunft is the Future“ ist er deutschlandweit auf Tournee.
Der Autor

Der studierte Physiker Vince Ebert ist Kabarettist, Vortragsredner und Bestsellerautor. Mit seinem Bühnenprogramm „Zukunft is the Future“ ist er deutschlandweit auf Tournee.

Die Digitalisierung ist das große Thema unserer Zeit. Nicht wenige sind davon überzeugt, dass Computer schon bald intelligenter werden als wir. Dass sie womöglich sogar bald die Herrschaft übernehmen werden. In Amerika war das ja schon einmal Realität. Da wurde Kalifornien acht Jahre lang von einem Terminator T 800 regiert.

1997 gelang es dem IBM-Rechner Deep Blue den amtierenden Schachweltmeister Garri Kasparow zu schlagen. Schon damals wurde davon gesprochen, dass Computer dem Menschen intellektuell überlegen seien. Und tatsächlich sah es so aus.

Im zweiten von sechs Spielen machte Deep Blue einen vollkommen unberechenbaren, für einen Computer untypischen, Zug. Er opferte ohne Not eine Figur. Kasparow verwirrte das dermaßen, dass es ihn den Sieg kostete. Er glaubte nämlich, dass Deep Blue ein kreativ-menschliches Verhalten an den Tag legte. Damit konnte er nicht umgehen.

Die Ironie an der Geschichte: Der Zug des Schachcomputers basierte auf einem Programmierfehler, wie man später herausfand. Deep Blue war zu jenem Zeitpunkt nicht in der Lage, einen guten Zug vorauszuberechnen und wählte daraufhin eben einen sinnlosen, zufälligen aus. Ein Computer-Bug ist also für den größten Erfolg der Computer-Geschichte verantwortlich. Übrigens: bei Microsoft basiert das ganze Geschäftsmodell sogar auf Programmierfehlern.

Natürlich ist es beeindruckend, dass inzwischen leistungsfähige Rechner fähig sind, die besten Spieler der Welt auch ohne Bugs beim Schach oder sogar bei dem Strategiespiel Go zu schlagen. Aber mit Verlaub: Das ist nicht wirklich intelligent. Intelligent wäre ein Rechner dann, wenn er irgendwann einmal sagen würde: „Ich habe jetzt keine Lust mehr auf Go, ich möchte lieber Pokémon Go spielen …“

Denn um so etwas zu tun, benötigt er etwas typisch Menschliches: Ein Bewusstsein. Eine Vorstellung davon, was er tun möchte und vor allem: wer er selbst ist.

Computer haben keine Ahnung, was sie tun und warum

In einfachen Ansätzen haben das auch Tiere. Wenn Sie einem Schimpansen einen roten Fleck auf die Stirn malen und ihn dann vor einen Spiegel setzen, kapiert er sofort, dass er sich selbst im Spiegel sieht und greift sich an die Stirn. Das können nur ganz wenige Tiere.

Und auch in meiner Heimat, dem bayerischen Odenwald, tun sich einige schwer. Besonders in der Bockbierzeit. Wenn Sie da einen Odenwälder Ureinwohner vor den Spiegel setzen, dann stutzt er kurz und holt die Mau-Mau-Karten raus. Aber es ist wenigstens seine eigene Entscheidung. Computer können das nicht. Die haben keine Ahnung, was sie tun, und warum sie etwas tun.

Auch wenn es die smarten Jungs aus dem Silicon Valley gerne verschweigen – aber in Wahrheit sind auch heute noch die besten Computer der Welt nichts weiter als stupide Rechenmaschinen, die zwar in der Lage sind, Milliarden mal schneller als das menschliche Gehirn zu addieren, doch sie können sich keine eigenen Ziele setzen.

Als das Erkundungsfahrzeug „Curiosity“ 2012 auf der Marsoberfläche landete, konnte es dort zwar improvisieren und eigenständig Hindernissen ausweichen, aber sobald alle Aufgaben abgearbeitet waren, wusste das Fahrzeug nicht mehr, was es tun sollte. Die Ironie: Curiosity ist nicht neugierig. Es kann nur das machen, wofür es programmiert wurde.

Echtes intelligentes Verhalten ist vor allem eine Anpassungsreaktion auf Gefahren, Angst, Bedrohungen und Verzweiflung. Um künstliche Intelligenz herzustellen, müssten wir demnach Maschinen diese Emotionen beibringen. In letzter Konsequenz müssten sie sterblich sein. Und aus dieser Not heraus könnten sie dann eventuell so etwas wie Intelligenz entwickeln.

Es klingt paradox. Aber gerade die Erkenntnis, dass wir Menschen etwas noch nicht wissen, macht uns so intelligent. Ein Computer weiß nicht, was er nicht weiß. Und deswegen kann er Intelligenz mit ein paar simplen Grundregeln nur vortäuschen.

Das muss natürlich nicht unbedingt dumm sein. Ich zum Beispiel fahre in meiner Ehe seit Jahren mit zwei simplen Grundregeln hervorragend: Regel 1: Wenn Du falsch liegst, gib es zu. Regel 2: Wenn du richtig liegst, halt die Klappe. Das ist ein ganz simpler, wirkungsvoller Algorithmus.

Überzeugend wirken, andere und sich selbst besser verstehen. Vince Ebert und René Borbonus präsentieren am Samstag, 21.04.2018 den Tag der Klarheit in Nürnberg. Infos und Anmeldung unter: http://tag-der-klarheit.de/

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Der Wirtschaftsbeschleuniger - Wie intelligent ist künstliche Intelligenz?

7 Kommentare zu "Der Wirtschaftsbeschleuniger: Wie intelligent ist künstliche Intelligenz?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Herr Zdenek Moravcik
    09.04.2018, 15:28 Uhr
    Egal wie man es nennt was den Computern noch fehlt, es ist die Kenntnis über die Fähigkeit des Gehirns Informationen zu verarbeiten die anderen fehlt bei mir aber in Form von "Gehirnsimulation" schon seit 2016 vorhanden ist.

    ...............................

    GENAU in heutige Tagen sind Menschen von Computer gesteuert und nicht der Computer von Menschen.

    Mancher läuft bei Rot über die Strassen schauend nur auf sein Handy weil auf der andere Straßenseite EINEN POKEMON VERSTECKT IST !

    Wo ist da menschlicher oder Computer Intelligenz dann ?

    Dann braucht der Leichenwagen auch nicht viel Intelligenz zu besitzen um die Leichen von der Straße zusammen zu kehren.

    UND WAS SAGT DER POKEMON IN DER ZUKUNFT ZU DEN AUCH NOCH KOMMENDE ?

    " KLEB MICH AB UND KLEB MICH WOANDERST UNFALLFREI ? "



  • ZUGUNGLÜCK IN INDIEN
    Führerlos und außer Kontrolle – 22 Waggons rollen einfach drauflos
    Mutmaßlich haben Bahnmitarbeiter die Bremsklötze nicht richtig befestigt. Bei dem Ereignis wurde glücklicherweise niemand verletzt.

    ..........................

    Auch Künstliche Intelligenz am Werk gewesen ?

  • MALTA
    Bus fährt gegen Ast – zwei Tote
    Durch den Zusammenstoß wurden sechs weitere Passagiere des Doppeldeckers verletzt, darunter eine Deutsche.

    ....................

    Wurde der Bus auch von Künstliche Intelligenz gefahren ?

  • DER WIRTSCHAFTSBESCHLEUNIGER
    Wie intelligent ist künstliche Intelligenz?
    Auch die besten Computer sind heute nicht mehr als stupide Rechenmaschinen. Für wahre Intelligenz fehlt es ihnen an einer menschlichen Eigenschaft.

    ..........................

    Mein NAVI im AUTO sagt zu mir auch jeden Tag beim einsteigen ins AUTO:

    Guten Morgen, GEIZ IST GEIL oder GEH DOCH ZUM DISCOUNTER. :-)))))

    Aber der Weg weiß mein Navi nicht immer.

  • DER WIRTSCHAFTSBESCHLEUNIGER
    Wie intelligent ist künstliche Intelligenz?
    Auch die besten Computer sind heute nicht mehr als stupide Rechenmaschinen. Für wahre Intelligenz fehlt es ihnen an einer menschlichen Eigenschaft.

    ..........................

    In der schule sagte mal der Lehrer zu uns in den 80er :

    EIN COMPUTER IST NUR SO GUT WIE DAS WAS MAN ZUVOR DA EINGESPEIST HAT !

    Deswegen sind so studierte auch alle stehen geblieben und bringen uns nur den ständigen Stillstand ?

  • Egal wie man es nennt was den Computern noch fehlt, es ist die Kenntnis über die Fähigkeit des Gehirns Informationen zu verarbeiten die anderen fehlt bei mir aber in Form von "Gehirnsimulation" schon seit 2016 vorhanden ist.
    Wenn diese Tatsache nicht verschwiegen wird ändert sie das Thema ganz und gewaltig.
    Man muss sich ernsthaft fragen wieso seit 2016 die Experten (einschl. der Politiker) diese Tatsache ignorieren, wieso die Politiker nicht fragen ob das stimmt was der Erfinder hier behauptet.
    Der Bürger muss sich wiederum fragen ob die Diskussion über künstliche Intelligenz in den Medien ernst gemeint sein kann und ob die Bürger nicht absichtlich betrogen werden. Die Roboter mit Gehirn sind die bessere Zukunft für jeden. Aber wollen die Politiker solche Technologie überhaupt??

  • "Aber gerade die Erkenntnis, dass wir Menschen etwas noch nicht wissen, macht uns so intelligent".

    Richtig, und das unterscheidet uns auch von Tieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%