Carmen Herrera

Die aus Kuba stammende Malerin inspiriert vor allem jüngere Künstlergenerationen.

(Foto: TODD HEISLER/The New York Times//Redux/laif)

Carmen Herrera in der Kunstsammlung NRW Zackig durch die Woche

Carmen Herrera ist 102 Jahre alt und eine Meisterin der geometrischen Abstraktion. Ihr Werk hat Dynamik und Witz. Jetzt entdeckt die Kunstsammlung NRW ihren coolen Minimalismus in einer großen Ausstellung.

DüsseldorfCarmen Herrera ist eine so sinnenfreudige wie kraftvolle Meisterin der geometrischen Abstraktion. Ihr künstlerisches Werk kann es locker aufnehmen mit den allseits bekannten Größen ihres Fachs, mit Donald Judd und Ellsworth Kelly, mit Bridget Riley und Barnett Newman. 1915 in Kuba geboren, lebte sie mit ihrem amerikanischen Ehemann vor allem in Paris und New York. Doch nur wenige Eingeweihte kennen die heute 102-jährige (noch aktive) Herrera.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Carmen Herrera in der Kunstsammlung NRW - Zackig durch die Woche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%