Festival-Sommer Diese Festspiele müssen Sie gesehen haben

Musikalische Spektakel, imposante Bühnenbilder, prominente Künstler. Das Handelsblatt zeigt, welche Festivals Sie auf keinen Fall verpassen sollten.
Kommentieren
Die Wagner-Festspiele sind einer der Höhepunkte des Festivalsommers. Quelle: dpa
Festspielhaus in Bayreuth

Die Wagner-Festspiele sind einer der Höhepunkte des Festivalsommers.

(Foto: dpa)

DüsseldorfSommerzeit ist Festivalzeit. In diesen Tagen steht den Deutschen der Sinn nach Musik und Landpartien, es geht ums Sehen und Gesehenwerden. Der Beginn der Sommerferien in den ersten deutschen Bundesländern markiert zugleich den Start für einen unvergleichlichen Reigen deutscher Hochkultur. Von Schleswig-Holstein bis München, von der Ruhr bis Mecklenburg-Vorpommern – mehr als 500 Musikfestivals und -festspiele gibt es mittlerweile in Deutschland.

Die Veranstalter übertreffen sich mit immer exklusiveren, immer außergewöhnlicheren Ideen. Die größten Stars der Szene treten auf, bekannte Maler entwerfen die Kulissen. Das Handelsblatt hat zusammengestellt, wo sich ein Besuch besonders lohnt.

Festspielsommer 2018

Festival Termin Höhepunkte Spielstätten Kartenpreise
Festspiele Meckelnburg-Vorpommern 15.6.-16.9. Als Preisträger in Residence tritt der Pianist Kit Armstrong 24 mal auf: als Pianist, Komponist, Gesprächspartner, Koch, Dirigent 86 Spielstätten im ganzen Land: Schlösser, Gärten, Eisengießerei, Druckerei 5 bis 75 Euro
Rheingau Musik Festival 23.6.-1.9. diesjähriger Leitgedanke: Freundschaft; Leonard-Bernstein-Schwerpunkt 40 Spielstätten im Rheingau 15 bis 195 Euro
Münchener Opernfestspiele 28.6.-31.7. Richard Wagners "Parsifal" mit Jonas Kaufmann und einem Bühnenbild von Georg Baselitz; Joseph Haydns "Orlando Paladino" verschiedene Spielstätten in München 10 bis 293 Euro
Schleswig-Holstein Musik Festival 30.06. - 26.08.18 Robert Schumann-Schwerpunkt 107 Spielstätten an 64 Orten, darunter Kuhställe, Herrenhäuser, Parks, Werften 5 bis 99 Euro
Bad Hersfeld 6.7.-2.9. "Peer Gynt" von Henrik Ibsen Stiftsruine 6 bis 109 Euro
Sommerfestspiele Baden-Baden 7.-22.7. Mozarts "Zauberflöte" mit Rolando Villazón als Papageno und Regula Mühlemann als Papagena; Francesco Cileas szenische Oper "Adriana Lecouvreur" mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, Valery Gergiev dirigiert das Mariinsky Orchester. Festspielhaus 14 bis 290 Euro
Bregenzer Festspiele 18.7. bis 20.8. Georges Bizets "Carmen", Martin Esslins "Beatrice Cenci" Seebühne und 8 weitere Spielstätten 17 bis 340 Euro
Salzburger Festspiele 20.7.-30.8. "Jedermann" mit Tobias Moretti und Stefanie Reinsperger als Buhlschaft; Ex-Volksbühnen-Intendant Frank Castorf inszeniert Hamsuns "Hunger". Domplatz, Festspielhaus und 16 weitere Stätten 10 bis 430 Euro
Nibelungen-Festspiele Worms 20.7.-5.8. Uraufführung der Nibelungen-Fortsetzung "Siegfrieds Erben" unter der Intendanz von Nico Hofmann Bühne vor dem Wormser Dom 29 bis 129 Euro
Bayreuther Festspiele 25.7.-29.8. Neuinszenierung von "Lohengrin" mit einem Bühnenbild von Neo Rauch; Uraufführung von "Der verschwundene Hochzeiter" von Klaus Lang Festspielhaus, Kulturbühne "Reichshof" 10 bis 320 Euro
Ruhrtriennale 9.8.-23.9. 16 Uraufführungen, unter anderem die Musiktheater-Kreation „Universe, Incomplete“, mit der Christoph Marthaler die komplette Bochumer Jahrhunderthalle bespielt 24 Spielstätten zwischen Duisburg und Dortmund 10 bis 80 Euro
Brüher Schlossfestspiele - Haydn-Festival 24.8.-2.9. das renommierte Originalklangorchester Concerto Köln fungiert als „Artist in Residence“, Uraufführung eines in Auftrag gegebenen Werks von José María Sánchez-Verdú Unesco-Welterbestätte auf Schloss Augustusburg 7 bis 77 Euro
Startseite

0 Kommentare zu "Festival-Sommer: Diese Festspiele müssen Sie gesehen haben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%